Viele Plätze blieben am vergangenen Wochenende in Barcelona leer

Formel 1 2009

— 11.05.2009

Barcelona: 40 Prozent weniger Zuschauer als 2007

Schweinegrippe, Rassismus und Zuschauerschwund: Die Bilanz des Circuit de Catalunya kann 2009 nicht positiv ausfallen

Dass diese Saison weniger Zuschauer an den Circuit de Catalunya kommen würden als in den vergangenen Jahren, hatten die Veranstalter wegen der Schweinegrippewarnungen bereits im Vorfeld erwartet, aber tatsächlich fiel der Zuschauereinbruch dann sogar noch deutlicher aus als befürchtet. Im Vergleich zum Rekordjahr 2007 kamen 2009 um 40 Prozent weniger Formel-1-Fans nach Barcelona!

Vor zwei Jahren wurden an vier Tagen noch 355.700 Eintrittskarten abgesetzt, im Vorjahr immerhin noch 317.600. Am vergangenen Wochenende kamen jedoch nur 216.530 Zuschauer an die Strecke, davon für spanische Verhältnisse kümmerliche 92.430 am Renntag. Kombiniert man das mit den weltweiten Schwierigkeiten, die teuren Paddock-Club-Pässe an den Mann zu bringen, dann kann die finanzielle Bilanz von Streckenchef Ramón Praderas eigentlich nicht positiv ausfallen.

Hinzu kommt ein Jahr nach einem unliebsamen Rassismuszwischenfall bei Testfahrten ein neuerlicher Eklat um einen Zuschauer, der sich sein Gesicht in Anspielung auf die dunkle Hautfarbe von Lewis Hamilton schwarz angemalt hat. Der Zuschauer soll sich über den McLaren-Mercedes-Piloten lustig gemacht haben und dafür auf den Rängen tosenden Beifall geerntet haben. Ob es einen Rassismuszusammenhang gibt, wird derzeit untersucht.

"Wir wissen von diesem Zwischenfall und beschäftigen uns damit", wird eine FIA-Sprecherin von der Nachrichtenagentur 'Reuters' zitiert. Sehr viel deutlicher drückte sich David Coulthard im Rahmen der 'BBC'-Übertragung aus: "So etwas zu sehen, ist keine gute Sache." Und der ehemalige Teamchef Eddie Jordan meinte: "Ich bin absolut erschüttert. So etwas ist nicht akzeptabel." Jordan forderte sogar eine Strafe für den Circuit de Catalunya.

Das mag zunächst nach einer Überreaktion klingen, ist aber in Wahrheit nicht gänzlich unmöglich. Denn im Zuge des ersten solchen Vorfalls vor knapp eineinhalb Jahren wurden seitens der FIA Sanktionen angekündigt, sollte es zu einer Wiederholung kommen. Der Circuit de Catalunya wiederum drohte damals rechtliche Schritte gegen solche Übeltäter an. Insofern könnte der Fan für seinen schlechten Scherz tief in die Tasche greifen müssen...

Fotoquelle: Dieter Rencken

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.