Lewis Hamilton weiß, dass er derzeit keine reelle Chance auf den Titel hat

Formel 1 2009

— 12.05.2009

Hamilton und die Hoffnung auf den Durchbruch

Lewis Hamilton weiß, dass er mit dem MP4-24 nach derzeitigem Stand nicht um den Titel fahren kann, er hofft aber zumindest, bald wieder siegen zu können

Für Lewis Hamilton sind die Zeiten, in denen seine Erfolgskurve ungebremst nach oben schoss, erst einmal beendet. Während sein Landsmann Jenson Button im Brawn seinen vierten Sieg im fünften Saisonrennen eingefahren hat, freut sich Weltmeister Hamilton, wenn er mit dem McLaren in die Punkte kommt. In Barcelona ist ihm auch das nicht gelungen. In einem Interview, das Hamilton auf seiner Internetseite zur Verfügung stellte, berichtete der Brite über die aktuelle Situation und seine Hoffnung, bald wenigstens wieder Siege holen zu können.

Frage: "Ein hartes Rennen und keine Punkte in Barcelona - warst du zumindest mit deiner Leistung zufrieden?"
Lewis Hamilton: "Wir haben das Pech, dass unser Auto im Moment nicht schnell genug ist. Aber das hält mich nicht davon ab, in allen Rennen zu pushen. Auch wenn ich in Spanien nicht in die Punkte gefahren bin: Ich habe das ganze Rennen über wie ein Verrückter gepusht, habe keine Fehler gemacht und das Maximum aus dem Auto herausgeholt. Als Rennfahrer muss man damit zufrieden sein, und ich war mit meiner Performance zufrieden. Es war nicht das Ende der Welt, dass wir auf einer Strecke, von der wir wussten, dass sie uns nicht liegt, Neunter wurden."

"Am wichtigsten ist, dass die Jungs im Team eine große Steigerung verzeichnen können. Ich möchte einfach sagen, dass das gesamte Team einen fantastischen Job gemacht hat - wirklich. Seit ich in diesem Team bin, hatte ich in 40 Rennen nur ein oder zweimal ein Problem mit der Zuverlässigkeit. Klopfen wir auf Holz, dass es so bleibt."

Frage: "Du bist in Bahrain in die Punkte gefahren aber hattest in Barcelona Probleme, in die Top 8 zu kommen. Welches Ergebnis spiegelt die Performance des Autos besser wider?"
Hamilton: "Wir wussten, dass der Spanien-Grand-Prix schwer für unser Auto wird, angesichts der Testergebnisse von vor ein paar Monaten. Wir hoffen, dass sich die Dinge ab jetzt enorm verbessern werden, da Barcelona für unser Auto eine der schwierigsten Rennstrecken im Kalender ist. Es war immer klar, dass Bahrain eines unserer besseren Rennen wird, da wir dort KERS nutzen konnten und das Handling des Autos in den langsameren Kurven gut ist. Ich denke, dass wir regelmäßig in die Punkte fahren können, aber auf schnelleren Strecken werden wir weiter Probleme haben. Aber hoffentlich bekommen wir die Upgrades, damit wir überall konkurrenzfähig sind."

Frage: "Wenn du dir die Pace der Spitzenleute anschaust - was denkst du in Sachen Titelverteidigung?"
Hamilton: "Ich pushe im Auto wie immer, sie arbeiten wie verrückt, um das Auto weiterzuentwickeln, aber das Auto ist einfach nicht da, wo es sein müsste, damit ich den Titel verteidigen könnte. Aber das hält uns nicht davon ab, zu kämpfen und bei jedem Rennen das absolute Maximum zu geben - denn das muss jetzt unsere Motivation sein."

Frage: "Ist das Team zuversichtlich, dass der MP4-24 verbessert werden kann?"
Hamilton: "Das gesamte Team arbeitet so hart wie möglich daran, das Auto zu verbessern und wir werden für Monaco ein paar Upgrades haben. Ich denke definitiv, dass wir mit diesem Auto noch die Wende schaffen können - ich denke nicht, dass das gesamte Auto falsch ist. Vielleicht ist es nur ein kleineres Problem, das ein größeres Problem woanders zur Folge hat. Und das ist ermutigend, denn das bedeutet, dass wir jederzeit den Durchbruch schaffen können. Wir haben klare Fortschritte gemacht und wir haben auch aus manchen unserer Fehler gelernt - wir sind alle für die nächsten Rennen optimistisch."

Frage: "Was erwartest du von Monaco?"
Hamilton: "Ich hoffe, dass unsere neuen Modifikationen uns in Sachen Downforce weiterhelfen. Ich weiß, dass die Jungs pushen, ich selbst pushe wie verrückt, wir alle. Wenn wir anfangen, wieder zu gewinnen, hätten wir das mehr als verdient, denn wir haben so viel durchgemacht, um zurückzukommen. Im Team herrscht zur Zeit viel Solidarität und Optimismus, wir geben niemals auf."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.