Ferrari will sich mit den potenziellen Neueinsteigern nicht abgeben

Formel 1 2009

— 20.05.2009

Ferrari lacht über mögliche Neuzugänge

Beim Streit um das zweigleisige Reglement für 2010 wählt Ferrari nun andere Waffen: Hohn und Spott für die potenziellen Neueinsteiger

Den Kampf um eine einstweilige Verfügung zur Verhinderung des neuen Formel-1-Reglements für 2010 hat Ferrari vor einem französischen Gericht verloren. Die Italiener konnten das - aus ihrer Sicht - drohende Unheil eines neuen Regelwerkes für die kommende Saison auf diesem Wege nicht abwenden. FIA-Chef Max Mosley wird ebenso aufatmen wie die potenziellen Neueinsteiger, die durch eine mögliche Verzögerung ihre Formel-1-Pläne bedroht sehen.

Wirth Research, Lola, USF1, Epsilon Euskadi, RML, Formtech, Campos, iSport - so heißen die ernsthaften Bewerber für einen Platz in der Königsklasse 2010. Die Quantität stimmt, die Qualität auch? Diese Frage hat Ferrari nun mit einem Statement auf der werkseigenen Homepage beantwortet. "Die Mitarbeiter von Ferrari konnten ihren Augen nicht trauen, als sie die Namen der möglichen neuen Formel-1-Teams lasen", hieß es dort.

"Es ist kein einziger berühmter Name darunter", schrieb man weiter. Es sei angesichts dieser Teams fraglich, ob jemand bereit sein könnte, für die Show dieser Mannschaften zukünftig 400 Euro für einen Tribünenplatz locker zu machen. "Bei allem Respekt: Kann eine Formel-1-Weltmeisterschaft mit solchen Teams die gleiche Wertigkeit haben wie die aktuelle Königsklasse mit Ferrari, den großen Herstellern und jenen Teams, die für Formel-1-Geschichte stehen?"

Aus dem Statement wird bei viel Hohn, Spott und Zynismus sehr deutlich, dass sich Ferrari in Zukunft nicht mit den potenziellen neuen Teams dieser Güte messen möchte. Die Interessenten sind den Damen und Herren aus Maranello nicht gut genug. Die drastische Einschätzung mündete in Ferrari-Worten in der Frage: "Wäre es nicht passender, wenn man eine solche Meisterschaft dann Formel GP3 nennen würde?"

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.