Romain Grosjean soll für Campos den Titel in der GP2-Serie holen

Formel 1 2009

— 21.05.2009

Campos hat kein Interesse an der Formel 1

Obwohl die Einführung des zweigleisigen Reglements samt Budgetlimit wahrscheinlich ist, ist das Interesse des spanischen Campos-Teams erloschen

Ferrari hatte sich gestern noch über die Qualität der möglichen Formel-1-Neuzugänge belustigt geäußert, nun dünnt sich das Feld der potenziellen Bewerber von selbst aus. Als erster ernsthafter Kandidat hat die spanische Campos-Mannschaft sich von einem angeblichen Formel-1-Projekt distanziert. Das GP2-Team, welches seit dieser Saison unter dem Namen "Barwa Addax" antritt, will sich voll auf Nachwuchsserien konzentrieren.

"Wir haben zu diesem Zeitpunkt keinerlei Absichten, ein Projekt zu starten, um 2010 in der Formel-1-Weltmeisterschaft an den Start zu gehen", hieß es in einer offiziellen Mitteilung jenes Teams, welches Ex-Formel-1-Pilot Adrian Campos gegründet hatte. "Barwa Addax hofft auf diesem Wege jegliche Missverständnisse auszuräumen und deutlich klarzustellen, dass man in keinem Projekt solcher Art involviert ist."

Der aktuelle Teambesitzer Alejandro Agag erklärte: "Barwa Addax ist amtierender Champion der GP2-Serie und führt die Meisterschaft 2009 ebenfalls sowohl in der Fahrer- als auch in der Teamwertung an. Unser vorrangiges Ziel ist es, diese gute Arbeit fortzusetzen und alle Anstrengungen zu unternehmen, um weitere Erfolge in der GP2-Serie feiern zu können."

Fotoquelle: GP2

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.