Adrian Sutil hat wie Teamkollege Fisichella mit Graining zu kämpfen

Formel 1 2009

— 21.05.2009

Sutil nutzte den Monaco-Bonus

Normalerweise ist Force India am Ende des Feldes zu finden, Adrian Sutil gelang es, am Donnerstag immerhin auf Position 13 zu kommen

Adrian Sutil kommt mit der Strecke von Monte Carlo bestens zurecht, dies zeigte sich nicht erst im vergangenen Jahr, als er im Rennen zeitweise auf Position vier lag. Im Freien Training am Donnerstag reichte es ihm zu Position 13 (+1,432 Sekunden). Teamkollege Giancarlo Fisichella belegte mit 2,261 Sekunden Abstand Rang 19.

"Das war heute ein ziemlich normaler Trainingstag", so Sutil. "Die Strecke war am Morgen sehr rutschig, und es bentigte ziemlich lange, um in der Lage zu sein, auf Zeit zu fahren. Das Auto fhlte sich in Ordnung an, in der Konfiguration fr viel Abtrieb ganz ordentlich ausbalanciert."

"Das grte Problem, das wir im Moment haben, ist das Graining am Hinterreifen. Sowohl die weiche als auch die super weiche Mischung scheint wirklich bel zu sein, und sogar nach einem mittel-langen Versuch ist das Graining so bel, dass es die Balance des Autos wirklich beeinflusst. Ich bin jedoch zuversichtlich, dass wir fr das Qualifying eine Lsung finden knnen - der zustzliche Tag wird helfen."

"Dies ist kein schlechter Start in das Wochenende", so Fisichella. "Wir verwendeten den Morgen, um das Setup und die Balance zu berprfen, dann fuhren wir am Nachmittag ein paar Longruns, als auf der Strecke ein wenig mehr Gummi lag."

"Wie Adrian hatte ich ein paar Probleme mit Graining, besonders whrend den letzten fnf Runden meiner Longruns, und das Auto fhlte sich sogar an, als wrde es herum rutschen, als ich auf der Gerade fuhr. Ich hatte nicht das Gefhl, dass ich heute meine beste Rundenzeit fuhr, da wird sicherlich noch mehr kommen."

"Dies war ein typisches Training am Donnerstag in Monaco", so Chefingenieur Dominic Harlow. "Zu Beginn gab es wenig Haftung und gegen Ende des zweiten Trainings begann es, Gummi auf der Strecke zu geben. Bei beiden Autos verlief das Programm abgesehen von der Tatsache, dass Giancarlo am Ende des Nachmittags in etwas Verkehr geriet, reibungslos."

"Adrian fuhr eine gute Rundenzeit, und unsere Balance war schon recht gut. Wir werden im Verlauf des morgigen Tages hart an der Analyse der Daten arbeiten. Dabei werden wir ein besonderes Auge darauf haben, die Haltbarkeit des Hinterreifen zu maximieren. Da die Straen morgen Nachmittag fr die ffentlichkeit geffnet werden, wird der Kurs am Samstagmorgen quasi wieder so sein wie am ersten Tag, aber wir knnen vor dem Qualifying eine weitere Verbesserung erwarten."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, auer...

News

Niki Lauda hrt als RTL-Formel-1-Experte auf

News

Top 10: Grte Unsportlichkeiten der Formel 1

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung