Sebastian Vettel war heute in Monte Carlo auf die Pole-Position angesetzt

Formel 1 2009

— 23.05.2009

Benzinmengen: Brawn-Duo klar zu favorisieren

Jenson Button und Rubens Barrichello haben in Monte Carlo das schnellste Auto - Sebastian Vettel mit extrem wenig Benzin im Tank

Mit der Veröffentlichung der Startgewichte für das morgige Rennen in Monte Carlo wurde klar, warum Sebastian Vettel mit seinem vierten Platz im Qualifying überhaupt nicht zufrieden war: Der Red-Bull-Renault des Deutschen ist mit 631,5 Kilogramm das leichteste Auto im gesamten Feld und wird damit schon ab der elften Runde an der Box erwartet.

Polesetter Jenson Button wird voraussichtlich acht Runden länger fahren können, Rubens Barrichello (3.) eventuell sogar noch eine mehr. Überhaupt waren die Brawn-Mercedes-Piloten heute benzinbereinigt am schnellsten - was aufgrund der Streckencharakteristik nicht gerade als Überraschung zu werten ist. Für morgen haben die beiden realistisch betrachtet nur noch die Ferraris von Kimi Räikkönen und Felipe Massa als Gegner.

Räikkönen gewann sein Stallduell heute trotz der geringfügig höheren Benzinlast; bei Red Bull ist der tatsächliche Abstand zwischen Vettel und dem um genau 15 Kilogramm schwerer betankten Mark Webber (8.) weit weniger dramatisch als zunächst angenommen. Die schwersten Autos im Top-10-Finale hatten Fernando Alonso (9.) und Kazuki Nakajima (10.), die so oder so nicht allzu weit nach vorne gekommen wären.

Von den großen Verlierern des heutigen Tages entschieden sich einige für einen extrem vollen Tank, um morgen einen langen ersten Stint fahren und von eventuellen Safety-Car-Phasen, wie sie in Monte Carlo oft vorkommen, profitieren zu können. Am radikalsten geht Timo Glock dieses Vorhaben an - der Toyota-Pilot hat über 90 Kilogramm Benzin an Bord und wird damit unter normalen Umständen bis zu 46 der insgesamt 78 Runden überstehen.

Voraussichtlicher erster Boxenstopp*:

Runde 11: Sebastian Vettel
Runde 16: Nico Rosberg
Runde 17: Felipe Massa, Heikki Kovalainen, Mark Webber
Runde 18: Kimi Räikkönen, Lewis Hamilton
Runde 19: Jenson Button
Runde 20: Rubens Barrichello
Runde 22: Fernando Alonso
Runde 29: Kazuki Nakajima
Runde 30: Sébastien Buemi, Adrian Sutil
Runde 32: Nelson Piquet
Runde 35: Nick Heidfeld
Runde 40: Jarno Trulli
Runde 42: Giancarlo Fisichella
Runde 44: Robert Kubica
Runde 46: Sébastien Bourdais, Timo Glock

*Angaben ohne Gewähr

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.