Teamchef Stefano Domenicali kann sagen: Es geht endlich voran bei Ferrari

Formel 1 2009

— 26.05.2009

Domenicali: "Freue mich besonders für Kimi"

Ferrari-Teamchef Stefano Domenicali war von der Leistung seines Teams in Monte Carlo sehr angetan und lobte vor allem Kimi Räikkönen

Ausgerechnet beim glamourösen Monaco-Rennen fand Ferrari wieder zurück zu alter Stärke. Das italienische Traditionsteam geigte sowohl in der Qualifikation als auch im Grand Prix richtig solide auf und konnte am Sonntag prompt dicke Punkte einfahren. So sieht Teamchef Stefano Domenicali seine Mannschaft nach einem Saisondrittel nun endlich auf Kurs liegen und freut sich über den positiven Trend der vergangenen Rennen. Speziell Ex-Champion Kimi Räikkönen machte Domenicali Freude.

Der finnische Rennfahrer hatte bereits in der Qualifikation deutlich gemacht, dass Ferrari am Monaco-Wochenende durchaus in der Lage sein würde, um die vorderen Positionen zu fahren. Nur knapp schrammte der "Iceman" an der prestigeträchtigen Pole-Position von Monte Carlo vorbei. Lob gab es trotzdem aus der Chefetage: "Ich freue mich besonders für Kimi. Er hatte ein wirklich ausgezeichnetes Wochenende", sagte Domenicali.

"Die Pole-Position hat er nur um einen Wimpernschlag verpasst und hätte im Rennen wohl noch besser abschneiden können, wenn er bei seinem zweiten Boxenstopp kein Problem gehabt hätte", berichtete der Ferrari-Teamchef - ein Problem am Hinterrad hatte Räikkönen länger an der Garage gehalten, als nötig. Doch auch trotz dieser kleinen Panne konnte Domenicali ein überaus positives Rennfazit ziehen.

"Auf dieser Rennstrecke ist nun einmal Talent gefragt und da hat Kimi zweifelsfrei gezeigt, was er zu leisten imstande ist", lobte der Italiener seinen finnischen Angestellten, der die Scuderia erstmals in dieser Saison auf einem Formel-1-Siegertreppchen repräsentierte. So sieht Domenicali angesichts der jüngsten Vorstellungen in Barcelona und Monte Carlo langsam aber sicher Licht am Ende des Formtunnels auftauchen.

"Wir bewegen uns in die richtige Richtung", hielt das Oberhaupt der Roten nach dem Großen Preis von Monaco fest. "Wir konnten die positiven Ansätze von Barcelona in Monaco erneut bestätigen. Nach diesem ersten Drittel dieser so schwierigen Meisterschaft ist das ein überaus wichtiges Zeichen", meinte Domenicali. Als nächstes geht es nach Istanbul - und dort hat Ferrari schon immer recht gut ausgesehen...

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.