Adrian Sutil machte keinen Unterschied zwischen den Reifen-Typen aus

Formel 1 2009

— 05.06.2009

Force India kämpfte mit fehlender Haftung

Während Adrian Sutil keinen Unterschied zwischen den Reifen-Typen bemerken konnte, geriet Teamkollege Fisichella mit Kazuki Nakajima aneinander

Auch das Force India-Team hat an diesem Wochenende einige neue Teile am Auto, darunter einen modifizierten Heckflügel, Hinterradaufhängung und überarbeitete Abdeckungen an den Vorderrädern. Mit den Plätzen 17 für Adrian Sutil (+1,240 Sekunden) und 18 für Giancarlo Fisichella (+1,250) konnten die beiden Piloten das Toro Rosso-Team hinter sich lassen.

"Wir hatten heute am Auto keine Probleme", so Sutil. "Alles ist gut gelaufen, aber das Haftungsniveau war auf der Strecke nicht gut. Es war ein wenig staubig, und es war sehr schwierig, mit den Reifen zurechtzukommen. Es schien, als hätten wir nicht ausreichend Haftung gehabt."

"Wir kämpften damit, eine ordentliche Rundenzeit zu fahren, und wir fuhren immer dieselbe Zeit, egal, auf welcher Reifen-Mischung wir unterwegs waren. Wir müssen nun einmal sehen, was wir tun werden, aber es könnte anders sein, wenn auf dem Kurs etwas mehr Gummi liegt."

"Zu Beginn der Einheit am Morgen war die Balance nicht so gut, da das Auto etwas zu unruhig und nervös war", meinte Fisichella. "Aber wir schlugen die richtige Richtung ein und nahmen ein paar positive Schritte vor."

"Am Nachmittag waren wir auf dem Longrun auf härteren Reifen schneller, aber unglücklicherweise konnte ich auf den weicheren Reifen keine bessere Zeit fahren, da ich in der zwölften Kurve mit Nakajima aneinander geriet."

"Wir hatten im Vergleich zu Monaco einen ziemlich anderen Tag erwartet", so Chefingenieur Dominic Harlow. "Die beiden Kurse sind völlig unterschiedlich, Istanbul ist ein deutlich schnellerer und flüssiger Kurs, und so war es dann auch. Die Haftung war ziemlich niedrig, und die Balance des Autos war etwas auf Messers Schneide, und wir müssen noch etwas Arbeit erledigen, um es vor dem morgigen Tag zu verbessern."

"Bei der Bewertung der Reifen haben wir heute jene Daten gesammelt, die wir benötigen, und es wird interessant sein zu sehen, wie sich die Dinge nun entwickeln, da es im Verlauf des Wochenendes wärmer wird. Der VJM2 lief zuverlässig, und das Team arbeitete hart, um unsere Zeit heute auf der Strecke zu maximieren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.