Nico Rosberg will von Platz neun am Sonntag in die Punkte fahren

Formel 1 2009

— 06.06.2009

Williams will mit beiden Fahrern in die Punkte

Auch wenn es für Rosberg deutlich besser lief als für Nakajima, hat Williams nach der Qualifikation in Istanbul für beide Fahrer Punkte als Ziel ausgegeben

Das Williams-Team schaffte am Samstag in der Qualifikation zum Großen Preis der Türkei mit Nico Rosberg den Sprung in die Top 10, dort kam der Deutsche jedoch nicht über den neunten Rang und 0,875 Sekunden Rückstand hinaus. Teamkollege Kazuki Nakajima belegte Rang 12.

"Es war wirklich nicht einfach, sich zwischen der weichen und der harten Mischung zu entscheiden, wenn es darum ging, heute die schnellste Runde zu fahren, oder das Auto ausbalanciert zu halten, wenn man zwischen den beiden wechselte", so Rosberg.

"Zum Schluss hatte ich etwas Untersteuern und verlor deswegen vielleicht eine Position, aber ich stehe morgen auf der sauberen Seite der Startaufstellung, was uns dabei helfen wird, einen guten Start zu haben, und vielleicht ein paar Positionen zu gewinnen. Da wir auch ein gutes Auto im Rennen haben, wird das Ziel Punkte sein, was für uns als Team wichtig ist."

"Dies war eine ziemlich schwierige Qualifying-Einheit, da die Reifenwahl ziemlich schwierig war", so Nakajima. "Wir waren uns nicht ganz sicher, ob der härtere oder der weiche Reifen besser sein würde, da es zwischen den beiden keinen großen Unterschied gab, und das Training am Morgen die Situation nicht wirklich geklärt hat."

"Im ersten Qualifying-Durchgang kämpfte ich mit dem weichen Reifen, aus diesem Grund wählten wir für den zweiten Qualifying-Teil den harten. Aber unglücklicherweise war damit keine große Verbesserung verbunden und ich zeigte nicht die Leistung, die ich wollte. Es wird schwierig werden, in die Punkte zu kommen, aber der zwölfte Rang ist in Ordnung und ich werde hart kämpfen."

"Der erste und der zweite Qualifying-Durchgang war für beide Fahrer in Ordnung", so Chefingenieur Sam Michael. "Nico markierte eine Zeit, die um lediglich vier Zehntelsekunden langsamer war als die schnellste Zeit im zweiten Qualifying-Teil. Als für Nicos Versuch im dritten Qualifying-Teil Benzin eingefüllt war, waren wir nicht mehr ganz so stark, wie wir dies sein wollten. Aber wir werden später am Tag sehen, mit welchen Benzin-Mengen alle gefahren sind."

"Ich bin mir sicher, dass sich morgen dennoch beide Fahrer in einer Position befinden werden, um von ihren Startpositionen aus um Punkte zu kämpfen. Wir hatten keinerlei Probleme mit der Zuverlässigkeit, und die Verbesserungen, die wir vorgenommen haben, funktionieren. Erneut ist der Wettbewerb hart, was man anhand der eng beieinander liegenden Zeiten sehen kann."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.