Jarno Trulli "hüpfte" mit seinem Toyota auf den fünften Startplatz

Formel 1 2009

— 06.06.2009

Zufriedenheit bei Trulli - Enttäuschung bei Glock

Während Jarno Trulli in der Qualifikation den Sprung in die Top fünf schaffte, leistete sich Timo Glock einen Fahrfehler und belegte Rang 13

Für das Toyota-Team verlief das Qualifying zum Großen Preis der Türkei nur für einen Fahrer zufriedenstellend. Jarno Trulli qualifizierte sich mit 0,350 Sekunden Rückstand auf Position fünf. Timo Glock scheiterte an der zweiten Hürde, weil er sich auf seinem letzten Versuch in der letzten Kurve einen Fahrfehler erlaubte. Am Ende belegte der Deutsche Position 13.

"Ich bin über dieses gute Ergebnis glücklich", so Trulli. "Besonders nach der schwierigen Zeit, die wir während dem letzten Rennwochenende hatten. Wir haben große Verbesserung vorgenommen, und es ist schön, wieder an der Spitze zu sein, wo wir hin gehören."

"Die Situation mit den Reifen war heute etwas schwierig, denn ich war auf den harten Reifen sehr schnell, während ich nicht das Gefühl hatte, dass ich aus den weicheren Reifen das Maximum herausgeholt habe. Wir müssen dies analysieren, um uns am morgigen Tag die beste Chance zu bescheren. Ich bin heiß und freue mich auf das Rennen."

"Wir liegen nicht weit von der Pole Position entfernt, was sehr ermutigend ist, und uns im Hinblick auf das morgige Rennen hohe Erwartungen beschert. Natürlich ist es ein langes Rennen, und es ist schwierig vorherzusagen, was passieren wird, aber ich werde kämpfen, um auf dem Podium ins Ziel zu kommen."

"Für mich war dies keine einfache Einheit, und es ist enttäuschend, außerhalb den Top 10 zu liegen", so Glock. "Heute Morgen waren wir schnell und das Setup hat sich wirklich gut angefühlt, ich war aus diesem Grund mit dem Auto glücklich, als wir in das Qualifying gingen."

"Aber als wir mit wenig Benzin an Bord den weicheren Reifen auf das Auto aufzogen, hatte ich etwas Übersteuern. Das Auto fühlte sich nicht exakt so an, wie dies am Morgen der Fall war. Mit den weichen Reifen war das Auto wieder nervöser."

"Wir waren immer noch konkurrenzfähig und erwarteten, es in die Top 10 zu schaffen. Aber auf meiner letzten Runde im zweiten Qualifying-Durchgang leistete ich mir im letzten Sektor einen Fehler, das war es dann. Dort hab ich es weggeschmissen. Ich verlor Zeit und qualifizierte mich nicht dort, wo ich dies erwartet hatte. Aber es ist hier einfacher zu überholen als in Monaco, ich werde das Rennen also nicht aufgeben, auch wenn es schwierig wird, in die Punkte zu fahren."

"Wir haben klarerweise ein besseres Wochenende als in Monaco", so Chefingenieur Pascal Vasselon. "Dies haben wir der gewaltigen Anstrengung des Teams zu verdanken, das versuchte, die Probleme dieses Wochenendes zu verstehen, und neue Teile hier mitzubringen."

"Nichtsdestotrotz können wir über dieses Qualifying-Ergebnis nicht komplett zufrieden sein. Wir haben es verpasst, beide Autos in die Top 10 zu bringen, was eine Schande ist, besonders da wir vor dem Qualifying große Hoffnungen hatten."

"Unglücklicherweise leistete sich Timo im letzten Sektor einen Fehler, als er auf einer konkurrenzfähigen Runde war, was seine Startpositionen erklärt. Jarno zeigte eine gute Leistung und es ist befriedigend, wieder am richtigen Ende der Startaufstellung zu stehen."

"Natürlich wollen wir hier um das Podium kämpfen, unser Ziel ist also etwas besser als die fünfte Position. Das hat nicht funktioniert, wir hoffen nun, dass wir im Rennen unsere Chancen maximieren können."

"Die Situation ist hier mit den Reifen extrem interessant und ziemlich unüblich. Der harte und der weiche Reifen bieten sehr ähnliche Charakteristiken in Bezug auf die Haftung. Dies machte die Reifenwahl mehr zu einer Herausforderung. Es ist wahrscheinlich, dass wir im Rennen ein paar verschiedene Strategien sehen werden."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.