Da waren es noch zwei: Adrian Sutil und im Hintergrund Giancarlo Fisichella

Formel 1 2009

— 07.06.2009

Force India trotz Fisichella-Ausfall zufrieden

Während Giancarlo Fisichella das Pech in Istanbul weiterhin am Fuß klebt, fuhr Adrian Sutil ein Rennen mit sehenswerten Duellen

Für das Force India-Team verlief der Große Preis der Türkei nicht ganz reibungslos. Giancarlo Fisichella musste bereits in der vierten Runde aufgeben, da er dasselbe Problem mit den Bremsen hatte, an dem er schon den Großteil des Wochenendes über zu leiden hatte. Teamkollege Adrian Sutil belegte am Ende den 17. Rang.

"Vielleicht hatten wir uns vom 15. Rang in der Startaufstellung aus mehr erhofft", so Sutil. "Ich verlor am Start des Rennens ein paar Positionen, aber war in der Lage, sie wieder schnell zurückzugewinnen. Die Geschwindigkeit im Rennen war dennoch ganz gut, und ich konnte auf der Strecke mit einem McLaren und einem Brawn ein paar aufregende Kämpfe haben, was großartig war."

"Die Situation mit Barrichello war nicht wirklich ein Problem. Er berührte mich in einer Kurve einmal, aber ich verteidigte einfach meine Position. Es war ein interessantes Rennen, die Balance des Autos und die Geschwindigkeit im Rennen waren ziemlich gut. Lediglich das Ergebnis war nicht jenes, das ich mir gewünscht hatte, aber es war alles in allem ein ziemlich positives Wochenende."

"Ich hatte an diesem Wochenende ein paar Probleme mit den Bremsen", so Fisichella. "Wir tauschten das gesamte Bremssystem aus, um zu schauen, ob es irgendeinen Unterschied ausmacht, aber es war heute tatsächlich noch schlimmer, da das Auto beinahe komplett blockierte."

"Ich hatte einen guten Start, und zu Beginn des Rennens war ich mit den Autos um mich herum ziemlich konkurrenzfähig, aber dann wurde das Bremspedal unglücklicherweise länger und länger, und wir entschieden uns dazu, zurück an die Box zu kommen. Wir versuchten zu schauen, ob wir wieder auf die Strecke gehen könnten, aber schlussendlich war es sehr riskant und wir mussten ausscheiden. Das ist schade, denn ich genieße dieses Rennen, habe auf dieser Strecke jedoch schreckliches Pech!"

"Ich denke, dass wir uns in diesem Rennen ein wenig mehr erwartet hatten, aber die gesamte Leistung des Wochenendes konsolidierte die Schritte, die wir in Monaco nach vorn gemacht haben", so Teamchef Vijay Mallya. "Wir haben es zum zweiten Mal in Folge in den zweiten Qualifying-Durchgang geschafft, und Adrian fuhr ein sehr konkurrenzfähiges Rennen, besonders im ersten und zweiten Rennabschnitt."

"Unglücklicherweise schied Giancarlo sehr früh mit einem Bremsproblem aus, das er in einigen der Einheiten zuvor gehabt hatte. Wir können über die Leistung des Teams jedoch ermutigt sein, und auch mit dem Wissen, dass wir für das Rennen in Silverstone ein paar beträchtliche Upgrades haben werden."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.