Der Star ist das Team: Jenson Button und Brawn fahren von Sieg zu Sieg

Formel 1 2009

— 07.06.2009

Brawn schwärmt von Seriensieger Button

Vergleiche mit Michael Schumacher lehnt Ross Brawn weiterhin ab, dennoch ist er von den Leistungen von Jenson Button schwer beeindruckt

Ross Brawn ist nach dem heutigen Sieg von Jenson Button von den Leistungen seiner heißesten WM-Hoffnung schwer beeindruckt. Nach Meinung des Brawn-Teamchefs, der früher bei Ferrari jahrelang die Seriensiege von Michael Schumacher orchestriert hat, hat Button beim Grand Prix der Türkei die beste Performance seiner bisherigen Karriere gezeigt.

"Es war wirklich eine sehr, sehr beeindruckende Fahrt", schwärmte der Brite von seinem Landsmann und führte aus: "Jenson hat nur dann gepusht, wenn es notwendig war, er hat auf die Reifen geachtet, er hat seinen Motor geschont. In manchen Phasen des Rennens hat er sogar Benzin gespart. Wahrscheinlich war das heute seine beste Leistung, wenn auch nicht die spektakulärste. Jenson wird immer besser!"

"Ich möchte keine Vergleiche zu Michael anstellen, aber Jenson ist ziemlich außergewöhnlich. Er ist sehr fit, sehr entschlossen und er geht richtig an die Dinge heran. Außerdem ist mit ihm sehr angenehm zusammenzuarbeiten - und schnell ist er auch noch", streute Brawn Button Rosen. Einen besonderen Ratschlag für seinen Fahrer hat er nicht: "Mein Rat an Jenson ist ganz einfach: Mach so weiter wie bisher!"

Im Gegensatz zu seiner Ferrari-Ära, als Rubens Barrichello die klare Nummer zwei war und dies auch zu spüren bekam, nimmt Brawn von einer Stallregie im Moment noch Abstand: "Ich habe mich heute mit Jenson und Rubens hingesetzt und dabei sind wir übereingekommen, dass wir weiter offen Rennen fahren. Wenn Rubens heute vorne gelegen wäre, dann hätte er auch gewinnen dürfen." Erst zu einem späteren Zeitpunkt in der Saison werde man darüber nachdenken.

Auffällig ist, dass das Brawn-Team inzwischen funktioniert wie ein Schweizer Uhrwerk, während sich bei Red Bull immer wieder kleine Fehler einschleichen. Aber: "Ich kenne ihre Position. Wenn du aufholen musst, musst du ein bisschen mehr riskieren. Dann schleichen sich manchmal Fehler ein", nahm Brawn die Konkurrenz in Schutz und meinte abschließend: "Aber der Unterschied zwischen unserer und ihrer Performance ist sehr klein."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Verstappen scherzt mit Mercedes

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.