Carmelo Ezpeleta dementiert eine Verbindung zu einer Piratenserie

Formel 1 2009

— 09.06.2009

Dorna-Chef dementiert Verbindung zu "Piratenserie"

Carmelo Ezpeleta hat spanische Berichte zurückgewiesen, die FOTA wolle ihn als Organisator einer "Piratenserie" - Schon wird über neue Namen spekuliert

Dorna-Chef Carmelo Ezpeleta hat spanische Medienberichte dementiert, in denen er mit einer möglichen "Piratenserie" der Formel-1-Teams der FOTA in Verbindung gebracht wurde. Unter anderem die spanische Sporttageszeitung 'AS' hatte berichtet, die FOTA habe Kontakt zu Ezpeleta und seinem Unternehmen Dorna aufgenommen. Demnach wolle die FOTA den MotoGP-Promoter als Organisator für die "Piratenserie" gewinnen.

Ezpeleta erklärte dazu, er habe nicht die Absicht, außerhalb der MotoGP irgendetwas zu tun. Beobachter munkeln nun, dass der Bericht von Seiten der FOTA bewusst lanciert wurde, um den Eindruck zu verstärken, dass man es mit einer Abspaltung ernst meint und die FIA im Streit um die Zukunft der Formel 1 unter Druck zu setzen. Ähnlich werden die kürzlich kursierenden Spekulationen bewertet, Ferrari wolle Motorradstar Valentino Rossi in einer Piratenserie ein Cockpit anbieten.

Ein Informant, der eng mit Ezpeleta zusammengearbeitet hat, erklärte gegenüber 'Crash.net', dass er vom Dementi des Dorna-Chefs nicht überrascht sei. Der Spanier bewundere Formel-1-Chef Bernie Ecclestone und würde sich nie gegen ihn stellen. Zudem habe Ecclestone Ezpeleta geholfen, die Kontrolle über die Dorna zurückzugewinnen, als Mitte der 1990er-Jahre die IRTA (International Road Racing Teams Association) versucht hatte, sich abzuspalten. Ezpeleta wiederum hat Ecclestone schon vor fast 30 Jahren in Krisenzeiten unterstützt.

Nach Ezpeletas Dementi kursieren jedoch schon neue Namen in den spanischen Medien, die von der FOTA kontaktiert werden könnten. Zum einen ist Jaime Alguersuari im Gespräch, dessen Sohn in der Renault-World-Series fährt. Alguersuari ist spanischer Verleger und hat Erfahrung in der Organisation der Rallye Dakar, der WSbR und vieler spanischer Veranstaltungen. Zum anderen steht Juan Pareja auf der Spekulationsliste der Medien, der bereits in den GT-Sport und die Formel 3 involviert war.

Fotoquelle: EUROSPORT MotorMagazin

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.