Gerücht: Flavio Briatore soll das Renault-Team in Eigenregie führen?

Formel 1 2009

— 10.06.2009

Renault bereitet den Ernstfall vor

Renault warnt die Zulieferer vor: "Es besteht die Möglichkeit, dass wir 2010 nicht mehr in der Formel 1 vertreten sein werden"

Bei Renault baut man für den Ernstfall vor. Nachdem Teamchef Flavio Briatore und Teampräsident Bernard Rey bereits im Mai mit einem Ausstieg aus der Formel 1 gedroht hatten, wurden nun Zulieferer der französischen Mannschaft vorgewarnt. Man hatte die entsprechenden Unternehmen bereits bei einem Treffen im Februar auf die mögliche neue Situation eingeschworen, nun folgte ein Brief mit neuen Hinweisen. Das Einschreiben ist auf den 2. Juni datiert und kam bei den meisten Adressaten Anfang dieser Woche an.

"Die tiefgreifenden Veränderungen im technischen und sportlichen Regelwerk haben zur Konsequenz, dass Renault Sport sich seiner Zukunft in der Formel 1 nicht mehr sicher sein kann", hieß es in dem Schreiben, welches 'Motorsport-Total.com' vorliegt. Und weiter: "Vor diesem Hintergrund müssen wir unsere Tätigkeiten in mehreren Bereichen nicht nur zurückfahren, sondern - wie bereits von Flavio Briatore und Bernard Rey am 13. Mai angekündigt - es ist auch möglich, dass wir an der Formel-1-Weltmeisterschaft 2010 gar nicht teilnehmen werden."

Renault schickte diese Mitteilung an die Zulieferer, damit diese sich auf alle Eventualitäten vorbereiten können. Dies ist keineswegs die Ankündigung des definitiven Ausstiegs, sondern nur eine warnende Botschaft. In einem weiteren Schreiben erklärte man außerdem, dass es aufgrund der neuen Regeln in der Königsklasse zu einer kompletten Betriebsschließung vom 3. bis 17. August dieses Jahres komme. Man sei in dieser Zeit nur in Notfällen für die Geschäftspartner erreichbar.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Vettel-Zwischenfall: Was im TV-Bild nicht zu sehen war

News

Exklusiv: Sainz' Renault-Wechsel sorgt für Formel-1-Erdbeben

News

Hamiltons These: Was Vettel beim Start (nicht) gesehen hat

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung