Patrick Head begrüßt neue Teams - wenn sie in der Formel 1 mithalten können

Formel 1 2009

— 11.06.2009

Head: "Prodrive kann einen guten Job machen"

Patrick Head begrüßt jedes neue Team, das "in der Lage ist, hier teilzunehmen" - Vor allem Prodrive könne von seiner Erfahrung im Motorsport profitieren

Am morgigen Freitag präsentiert die FIA die Liste der 13 Teams, die in der Saison 2010 an den Start gehen dürfen. Egal, ob man sich mit den acht "Rebellenteams" der FOTA einigt oder nicht - es ist klar, dass neue Teams dazukommen werden. Williams-Anteilseigner Patrick Head begrüßt das. "Es ist immer ein gutes Zeichen, wenn die Formel 1 so aufgestellt ist, dass neue Teams hereinkommen können", sagte er im Interview mit 'BBC Oxford'.

"Die Formel 1 arbeitet in einem hochtechnologischen Umfeld und auf einem sehr hohen Niveau. Wenn die Teams vorweisen können, dass sie in der Lage sind, hier teilzunehmen, dann sollten wir sie auch willkommen heißen", fuhr Head fort.

Zu den Kandidaten, denen gute Chancen eingeräumt werden, für 2010 ein Ticket zu bekommen, gehört Prodrive. Das Unternehmen des ehemaligen BAR-Teamchefs David Richards ist unter anderem auch im Rallye- und Prototypensport aktiv. Head ist überzeugt, dass Prodrive auch der Herausforderung Formel 1 gewachsen ist: "Sie sind in vielen verschiedenen Bereichen des Motorsports sehr erfahren. Wenn sie einsteigen, dann bin ich sicher, dass sie auch einen guten Job machen werden."

Fotoquelle: Formula Two

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Lewis Hamilton vermutet halblegalen Trick von Vettel in Austin

News

"Idioten-Steward": Red Bull kocht nach Verstappen-Strafe

News

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung