Lewis Hamilton hat in diesem Jahr oft Sorgenfalten auf der Stirn

Formel 1 2009

— 14.06.2009

Hamilton und das verlorene Jahr

Lewis Hamilton hat die Hoffnungen auf eine Titelverteidigung längst begraben: "In diesem Jahr viel lernen, im kommenden Jahr wieder siegen"

Die Nerven des amtierenden Formel-1-Weltmeisters werden in diesem Jahr auf eine harte Probe gestellt. Lewis Hamilton fährt mit dem aktuellen McLaren-Mercedes oft hinterher, zuletzt waren nicht einmal ansatzweise Podestplätze in Sicht. "Es ist schon ganz anders als im Vorjahr", so der Brite. "Wenn ich die Chance hätte, dann würde ich den Titel verteidigen wollen. Aber ich habe nicht das passende Auto dafür."

"Ich muss in diesem Jahr einfach viel lernen und dann im kommenden Jahr will ich wieder siegen", beschrieb Hamilton, der sich selbst nicht erklären kann, wie das Team dermaßen zurückfallen konnte. Beim kommenden Heimspiel in Silverstone rechnet man im Lager der Silbernen nicht mit dem großen Durchbruch. "Aber der Grand Prix wird für mich ganz besonders, weil es wohl für lange Zeit das letzte Rennen in Silverstone sein wird."

Er habe das Heimspiel in der vergangenen Saison sehr genossen, "und es macht mich stolz, dass ich den Titel nach Großbritannien holen konnte". Die aktuelle Lage mache seine sportlichen Auftritte zwar schwierig, aber man könne auch positive Aspekte sehen. "Mein Verthältnis zu den anderen Fahrern ist diesem Jahr besser", so der junge Champion, der sich im vergangenen Jahr mehrfach unbeliebt gemacht hatte. "Sie respektieren mich mehr, weil ich in diesem Jahr noch härter arbeite. Es entstehen regelrecht gute Beziehungen."

"Früher war ich in den Fahrerbesprechungen immer für mich allein. Jetzt habe ich viel mehr Kontakt zu den anderen Piloten. Die haben das im vergangenen Jahr so interpretiert, als würde ich sie nicht respektieren, aber das ist natürlich falsch", beschrieb Hamilton. Großen Respekt hat der Brite auch vor seiner vertraglichen Situation. "Ich gehe dorthin, wo auch McLaren hingeht", stellte der 24-Jährige für den Fall einer Spaltung der Formel 1 klar.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

News

"Das ist peinlich": Villeneuve attackiert Valtteri Bottas

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung