Timo Glock: Bis auf einen Dreher gab es keine Probleme

Formel 1 2009

— 19.06.2009

Positiver Start für das Toyota-Team

Mit neuen Aerodynamik-Teilen auf die Strecke gegangen zogen Jarno Trulli und Timo Glock ein positives Fazit des ersten Tages in Silverstone

Mit einigen Modifikationen an Bord gingen Timo Glock und Jarno Trulli am Freitag in Silverstone auf die Strecke. Am Ende hatte Jarno Trulli 1,002 Sekunden Rückstand auf die Spitze und belegte die achte Position. Sein deutscher Teamkollege war mit 1,306 Sekunden Rückstand auf Position 13 zu finden.

"Ich hatte problemlose Einheiten", so Trulli. "Während ihnen arbeitete ich mich durch das gewöhnliche Programm, der Bewertung der verschiedenen Reifen-Mischungen und schaute mir verschiedene Setups an. Das Auto fühlte sich ziemlich gut an, aber wie gewöhnlich war es hier in Silverstone sehr windig."

"Dies gestaltet es ziemlich schwierig, das Auto abzustimmen, und es ist nicht ideal, wenn es darum geht, verschiedene Setups zu bewerten, als sich die Bedingungen von Runde zu Runde verändern. Abgesehen davon hatten wir keine anderen Probleme. Wir müssen einfach die Leistung für morgen ein wenig verbessern, um der Spitze näher zu kommen. Ich bin immer noch optimistisch."

"Für uns war es alles in allem ein ordentlicher Start", meinte Glock. "Wir fuhren ziemlich viele Runden und schauten uns verschiedene Setups an. Wir hatten keine ernsthaften Probleme, aber natürlich gibt es Gebiete, an denen wir vor dem Qualifying arbeiten müssen, um das Maximum aus unserem Paket zu holen."

"Die Balance ist im Moment nicht ideal, aber wir haben die Chance, dies bis morgen früh zu verbessern. Wenn man sich anschaut, was in der Türkei passierte, wo wir am Samstagmorgen einen großen Schritt nach vorn gemacht haben, können wir im Hinblick auf dieses Rennen ziemlich hoffnungsvoll sein."

"Für uns war es ein positiver Tag", so Chefingenieur Dieter Gass. "Wir haben ein paar neue Aerodynamik-Komponenten am Auto, die wir erfolgreich getestet haben. Alles sieht gut aus, wir hatten keine technischen Probleme, konnten uns also reibungslos durch unser Programm arbeiten, was immer ein guter Weg ist, um in das Wochenende zu starten."

"In Bezug auf die Reifen verwenden wir dieselben Mischungen, die wir auch in der Türkei hatten. Wir scheinen uns im Hinblick auf den Rest des Wochenendes keine großen Sorgen machen zu müssen, was eine gute Neuigkeit ist. Denn es gab manchmal in diesem Jahr Situationen, die eine Herausforderung darstellten. Nun hoffen wir, dass wir für den Rest des Wochenendes auf diesem positiven Freitag aufbauen können."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.