Giancarlo Fisichella und Force India zeigten in Silverstone einen Aufwärtstrend

Formel 1 2009

— 03.07.2009

Fisichella: "Es ist alles möglich"

Nach der erfrischenden Vorstellung von Silverstone geht Giancarlo Fisichella zuversichtlich in den Grand Prix auf dem Nürburgring

Force India hat in Silverstone einen großen Schritt gemacht und den VJM002 deutlich verbessert. Prompt konnte Routinier Giancarlo Fisichella beim Heimrennen seines Rennstalls eine tolle Leistung zeigen und schnupperte in der Schlussphase des Grand Prix sogar an den Punkterängen. Letztendlich fehlten dem Römer nur wenige Sekunden auf den achten Platz, dennoch zeigte sich Fisichella mit Rang zehn zufrieden. Auch am Nürburgring rechnet sich der 36-Jährige einiges aus.

Kein Wunder, schließlich hat das Rennen in Silverstone dem Italiener mächtig Rückenwind verliehen. "Ich war unglaublich motiviert und fühlte mich sehr wohl im Auto, weil es einfach so konstant war", sagte Fisichella rückblickend. "Für gewöhnlich kämpfe ich um den 17. oder 18. Platz. Das ist zuweilen etwas langweilig und auch frustrierend. Daher habe ich diese Situation sehr genossen."

"Wir haben mehr Grip und eine bessere Stabilität. Das Wichtigste ist aber, dass sich der Rennwagen in schnellen Kurven verbessert hat", meinte der Teamkollege von Adrian Sutil, der nur zu gerne auch am Nürburgring wieder eine Topleistung zeigen würde. Auf dem Eifelkurs hätte Fisichella schon vor vielen Jahren einen Sieg landen können, leistete sich aber einen Dreher und schied in der Folge aus.

"Damals war es nass und ich war auf Trockenreifen unterwegs", erinnerte sich der Force-India-Fahrer an den Grand Prix auf dem Nürburgring 1999. "Ich bin regelrecht um den Kurs geflogen, hatte dann aber einen Dreher. Ich verlor die Kopfstütze und anschließend die Kontrolle über mein Auto", berichtete Fisichella - das Rennen hätte der damalige Benetton-Pilot womöglich gewonnen.

Eine solche Leistung ist 2009 vermutlich nicht drin, trotzdem ist Fisichella zuversichtlich: "Ich hoffe natürlich darauf, wieder ein sehr gutes Fahrzeug zu haben. Ich sage nicht, dass wir Punkte holen werden, aber in Silverstone bin ich auf P10 ins Ziel gekommen. Das war nicht gerade einfach, weil wir ja von P16 aus ins Rennen gegangen sind. Es ist also alles möglich. Schauen wir einfach einmal."

Fotoquelle: Force India

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung