Jenson Button liegt derzeit voll auf WM-Kurs und führt die Gesamtwertung an

Formel 1 2009

— 05.07.2009

Button: "Ich bin der Beste"

WM-Spitzenreiter Jenson Button schwimmt derzeit auf einer Erfolgswelle und freut sich, endlich mit einem guten Auto zum Zuge zu kommen

Brawn-Pilot Jenson Button kann die zweite Saisonhälfte der Formel 1 durchaus gelassen angehen. Der britische Rennfahrer belegt nach acht Rennen souverän den Spitzenplatz in der Fahrerwertung und hat bereits 23 Punkte Vorsprung auf seinen nächsten Verfolger - und das ist Teamkollege Rubens Barrichello. Für Landsmann Lewis Hamilton läuft es in dieser Saison hingegen überhaupt nicht, doch für diese Lage hat Button großes Verständnis. Dieser Zustand ist dem 29-Jährigen nicht so fremd.

Jahrelang fuhr Button in unterlegenen Autos dem Feld meist hoffnungslos hinterher - jetzt ist er es, der die Nachzügler in der Regel als Erster überrundet. Auch Hamilton musste in diesem Jahr schon des Öfteren für den Titelfavoriten im Brawn BGP 001 Platz machen, denn bei McLaren-Mercedes sind die Probleme noch immer nicht behoben. "Lewis befindet sich jetzt in einer schwierigen Situation", wird Button von der 'Sportsmail' zitiert.

"In einer solchen, wie ich sie davor auch schon durchgemacht habe. Das ist sehr schwierig für ihn", meinte diesjährige Seriensieger. "So sehen wir aber, aus welchem Holz er geschnitzt ist. Ich denke, wir werden erkennen, dass er mental sehr stark ist und auch sehr schnell. Er wird das gut überstehen", sagte Button, der sich nicht sonderlich für Erfolge anderer begeistern kann: "Mir ist egal, wer gewinnt, wenn ich nicht siege."

"Das interessiert mich nur, wenn ich Erster bin. Ich beneide jeden, der siegt", gab Button zu Protokoll. Freude über den WM-Titel seines Landsmannes Hamilton habe er 2008 nicht wirklich verspürt: "Sein Erfolg war großartig für den Sport und auch gut für mich, denn so konnte ich den Ball flach halten und ein hervorragendes Auto aussortieren. Ich musste mich nicht mit irgendwelchen dummen Schlagzeilen herumschlagen, denn das hat Lewis alles abgekriegt."

2009 bekommt hingegen Button einerseits die komplette Aufmerksamkeit der Medien und nicht zuletzt auch den lange ersehnten Erfolg auf der Rennstrecke. Schon seit dem Saisonbeginn im australischen Melbourne gibt Button den WM-Ton an und gab sich bisher noch in keinem Rennen die Blöße, einen "Nuller" zu schreiben oder schlechter als P6 abzuschneiden. So kam er gegenüber 'Sportsmail' zur bescheidenen Einschätzung: "Ich bin der Beste."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Lewis Hamilton vermutet halblegalen Trick von Vettel in Austin

News

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Formel 1 Mexiko 2017: Vettel schlägt Verstappen knapp

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung