Lewis Hamilton konnte einen deutlichen Leistungssprung ausmachen

Formel 1 2009

— 11.07.2009

McLaren-Mercedes freut sich über großen Sprung

Beide McLaren-Mercedes-Piloten schafften in der Qualifikation zum Heimrennen auf dem Nürburgring den Sprung in die dritte Startreihe

Das McLaren-Mercedes-Team schafft in dieser Saison erstmals mit einem Auto den Sprung in die Top 10. Lewis Hamilton qualifizierte sich mit 0,386 Sekunden Rückstand auf Position fünf, Teamkollege Heikki Kovalainen war zwar um 1,243 Sekunden langsamer, reihte sich jedoch angesichts der wechselhaften Bedingungen nur eine Position dahinter ein.

"Das Auto verhält sich wirklich gut", freut sich Hamilton. "Es fühlt sich großartig an, ein Auto zu haben, mit dem du in den Kurven wirklich Druck machen kannst. Ich bin wirklich glücklich, im dritten Qualifying-Durchgang zu sein. Es ist für uns in diesem Jahr ein wirklich großer Unterschied, das Team hat fantastische Arbeit geleistet. Die Bedingungen waren wechselhaft, und sie leisteten brillante Arbeit, um sicherzustellen, dass wir zur richtigen Zeit mit dem richtigen Reifen auf der Strecke waren."

"Zudem haben die Jungs in der Fabrik alle extrem hart gearbeitet, um die Teile an die Strecke zu bekommen, diese haben einen großen Unterschied ausgemacht. Unglücklicherweise wurde die Strecke ein wenig besser, nachdem ich meine schnellste Zeit gefahren hatte, als es noch ein wenig rutschig war. Es ist für uns jedoch ein großartiges Ergebnis, dass Heikki und ich morgen auf den Positionen sechs und fünf stehen."

"Wir befinden uns definitiv in einer Position, in der wir um das Podium kämpfen können. Aber es wird schwierig sein, zu versuchen, die Brawn und Red Bull zu schlagen. Bei der Arbeit am Auto erzielen wie nach wie vor Fortschritte, und wir haben noch einen Weg vor uns liegen - aber dies ist wirklich ermutigend. Mir ist es egal, ob es morgen regnet, aber ich möchte einfach ein schönes und reibungsloses Rennen haben."

"Der heutige Tag verlief für mich besser als erwartet", so Kovalainen. "Wir können darüber sehr froh sein. Meine Reifen-Strategie funktionierte an diesem Nachmittag wirklich gut, und ich hatte im zweiten Qualifying-Durchgang die richtigen Reifen, als die Bedingungen am schwierigsten waren. Danke an das Team für eine überragende Arbeit in einer sehr schwierigen Situation. Das Ergebnis ist für alle im Team sehr viel versprechend, und mein Auto arbeitet hier viel besser als bei den Rennen zuvor."

"Das Team hat unglaublich hart gearbeitet, um an unserem Auto Verbesserungen vorzunehmen, und auch wenn ich heute nicht dieselben Upgrades hatte wie Lewis, ist es wirklich ermutigend, den Schritt nach vorn zu sehen, den wir gemacht haben. Wir haben exzellente Fortschritte erzielt."

"Abschließend ist es großartig, in der Lage zu sein, unser stärkstes Qualifying-Ergebnis des Jahres beim Heimrennen von Mercedes-Benz zu erzielen. Ich denke, dass sie den besten Motor in der Formel 1 produziert haben, und ich hoffe, dass sie heute stolz auf ihre Ergebnisse sind."

"Zunächst einmal Gratulation an Mercedes-Benz, sie haben fünf ihrer Motoren in den Top sieben - was für ein herrliches Ergebnis", so Teamchef Martin Whitmarsh. "Wir haben ganz offensichtlich einen Schritt nach vorn gemacht, und es ist eine schöne Leistung, beide Autos in der dritten Reihe zu haben. Jeder im Team hat unglaublich hart gearbeitet, um diese Leistungs-Verbesserungen an das Auto zu bringen, und es ist für alle sehr entschädigend, dass wir beginnen können, die Ergebnisse all ihrer Arbeit zu sehen."

"Lewis und Heikki leisteten unter extrem schwierigen Umständen fantastische Arbeit, und besonders Heikkis Geschwindigkeit war herausragend. Während eine Position in der ersten Reihe schwerlich möglich war, fuhren unsere Autos nicht, als die Strecke am schnellsten war. Wir müssen über das heutige Ergebnis sehr froh sein, und wir freuen uns auf morgen, denn wir haben das Gefühl, dass wir die Strategie haben, um ein weiteres gutes Ergebnis zu erzielen."

"Wir wussten schon seit gestern, dass bei unserem Heimrennen ein gutes Ergebnis möglich sein würde", so Mercedes-Motorsportchef Norbert Haug. "Lewis und Heikki schafften es, ihre Autos in die dritte Reihe zu stellen - und es wäre sogar noch mehr möglich gewesen. Ein ausgesprochen turbulentes Qualifying, bei dem man sehr leicht sehr viel falsch machen konnte."

"Das Team und die Fahrer, inklusive Pedro, haben seit unserer enttäuschenden Leistung beim vergangenen Rennen in Silverstone extrem hart gearbeitet, und wir haben definitiv einen Schritt in die richtige Richtung gemacht. Wir sollten für das morgige in guter Form sein, und hoffentlich wird uns unser KERS dabei helfen, beim Start ein paar Autos zu überholen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes' Suche nach Ersatz beginnt

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.