Nico Rosberg war auch mit 15 Extra-Kilogramm an Bord sauschnell

Formel 1 2009

— 12.07.2009

Rosberg trotz "Übergewicht" Vierter

Obwohl Nico Rosberg wegen eines Problems mit dem Benzin-System deutlich mehr Benzin mitführen musste, beendete er das Rennen auf Platz vier

Das Williams-Team durfte sich einmal mehr über eine starke Vorstellung von Nico Rosberg freuen, der sein Heimrennen auf dem Nürburgring auf der sensationellen vierten Position beendete und damit unter anderem beide Brawn im Rennen überholte und hinter sich ließ. Teamkollege Kazuki Nakajima belegte Position 12.

"Für uns war es heute ein fantastisches Ergebnis", so Rosberg. "Ich startete als 15. Um ehrlich zu sein, hatte ich nicht allzu viel erwartet, aber ich nutzte in der ersten Runde ein paar Chancen und beendete sie auf Position neun! Auch wenn ich mehr Benzin an Bord hatte als alle anderen, machte ich viel Druck und zusammen mit ein wenig Glück, da Heikki Kovalainen hinter sich einen kleinen Stau bildete, was mit Sicherheit half."

"Ich hatte zudem ein Problem mit dem Benzin-System, es war aus diesem Grund ein ziemlich ereignisreiches Rennen und gestaltet den Ausgang sogar noch besser. Wir machen stetig mit unserem Auto Fortschritte, unsere Entwicklung sieht gut aus, und aus diesem Grund sind wir in Bezug auf unsere Geschwindigkeit mit bei der Musik. Ich freue mich nun auf Ungarn, denn ich denke, dass dies ein weiteres Rennen ist, bei dem wir ein gutes Ergebnis erzielen können."

"Mein Rennen wurde wirklich durch meine erste Runde definiert", so Nakajima. "Ich wurde von Jarno getroffen und flog beinahe ab, die Folge war, dass ich bis ans Ende des Feldes fiel. Das war schade, denn mein Rennen war von da an ruiniert. Ich denke jedoch, dass unsere Geschwindigkeit heute gut war, es war sicherlich eine Geschwindigkeit, mit der wir den Punkten nahe gekommen wären. Auch unsere Strategie hätte gut funktionieren können, aber dies ist nun alles unwichtig."

"Für das Team war es heute ein guter Tag, das beste Ergebnis bisher in diesem Jahr", so Sam Michael, Technischer Direktor des Teams. "Nico hatte eine großartige erste Runde und tat das, was er tun musste, um sein Rennen zum Funktionieren zu bekommen."

"Wir hatten an seinem Auto ein Problem mit dem Benzin-System, was bedeutete, dass er frühzeitig für beide Stopps an die Box kommen musste und bei seinem ersten Stopp 15 Kilogramm zusätzlich Benzin bis zum Ende des Rennens mitschleppte, was eine halbe Sekunde pro Runde kostet. Es ist jedoch ein großartiges Ergebnis, und dieses haben wir nach unseren heutigen Anstrengungen verdient."

"Kazuki war heute ebenfalls schnell, aber er war in Bezug auf den Verkehr nicht zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Von den Plätzen 13 und 15 gestartet, ist es gut, Vierter geworden zu sein und unseren Platz in der Meisterschaft zu festigen. Gut gemacht von Mark, es war großartig, die australische Nationalhymne im Fahrerlager zu hören."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.