Der Jubel war groß - etwas anderes als Doppelsiege gibt es 2009 wohl nicht...

Formel 1 2009

— 12.07.2009

Red Bull Racing eröffnet den Titelkampf

Nach dem zweiten Doppelsieg in Folge und dem ersten Sieg von Mark Webber kündigt Red Bull Racing ganz offiziell den Kampf um die WM-Titel an

Die Leistung von Red Bull Racing beim Großen Preis von Deutschland muss man sich einmal vor Augen führen. Mark Webber gewann das Rennen in überlegener Manier, obwohl er nach dem Start nicht in Führung ging und zudem eine Durchfahrstrafe kassierte. Sebastian Vettel hatte auf dem Nürburgring keine Chance gegen den Australier, er konnte den Premieren-Sieg seines Teamkollegen nicht verhindern, da ihn sein vierter Startplatz und ein nicht optimal verlaufener Start viel Zeit kosteten.

"Es ist ein unglaublicher Tag", so Webber. "Ich wollte nach Silverstone unbedingt gewinnen, denn ich dachte, dass ich dort eine gute Chance hatte. Nach der Pole von gestern wusste ich, dass ich mich in einer guten Position befinde, um zu versuchen, das Rennen heute zu gewinnen. Ich dachte, dass das Einzige, was mich davon abhalten kann, der Regen sein würde, aber dieser setzte bekanntlich nicht ein."

"Es war schwierig, den Sieg heute zu erzielen, denn ich verlor gegen Rubens am Start komplett. Ich dachte, dass er ein wenig nach links gezogen ist, also lenkte ich nach rechts und krachte in ihn hinein. Das ist normalerweise nicht mein Stil, und ich erhielt dafür eine Durchfahrstrafe. Ich musste also aufholen. Mein Ingenieur beruhigte mich und ich machte so viel Druck, wie ich dies machen musste."

"Es ist also ein großartiger Tag. Es war ein schwieriger Winter, Sebastian zeigte bei den Winter-Tests, zu was das Auto in der Lage ist, ich erhielt also meine Motivation auf einem sehr hohen Niveau, als ich an der ganzen Rekonvaleszenz zu leiden hatte. Ich hatte großartige Leute um mich herum, die mich von all den Verletzungen heilten, die ich hatte, und das Team war mit mir ebenfalls sehr geduldig."

"Ich möchte mich bei Dietrich Mateschitz, Red Bull und allen bei Red Bull Racing dafür bedanken, was sie für mich über den Winter hinweg getan haben. Auch bei allen in Australien, die mich auf meinem Weg in meiner Karriere unterstützt haben. Und es gab auch ein paar Leute, die ihre Zweifel an mehr hatten, diese grüße ich ebenfalls. Es ist für alle Leute einfach ein unglaublicher Tag, die mir dabei geholfen haben, dorthin zu kommen, wo ich heute stehe."

"Gratulation an Mark, er war heute unschlagbar", so Vettel. "Er war schneller als alle anderen, er hat den Sieg also total verdient. Ich bin über das Ergebnis sehr glücklich, schlussendlich war es eine gute Aufholjagd."

"Es war ein ziemlich schlechter Start, und ich hatte alle KERS-Autos um mich herum. Ich wurde von beiden McLaren und sogar von Felipe überholt. Es war ziemlich schwierig, als Vierter zu starten und in die erste Kurve als Achter oder so einzubiegen. Ich hatte dann deutlich auf den ersten Abschnitt des Rennens mit dem weichen Reifen zu kämpfen und steckte in einer Menge Verkehr fest. Ich hätte schneller fahren können, aber es gab keinen Weg, um an Felipe vorbeizukommen, da er immer den speziellen Knopf drückte, als ich ziemlich nah war."

"Aus diesem Grund hatte ich Glück, dass ich die richtige Strategie hatte, denn dies brachte uns auf den zweiten Rang zurück. Aber Felipe hörte nicht auf, Druck zu machen, es war aus diesem Grund bis zum Ende des Rennens schwierig. Wir mussten kämpfen, aber es ist ein weiterer Doppelsieg für das Team und ich bin glücklich."

"Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, dass ich mit dem zweiten Rang zufrieden bin, denn natürlich wollte ich gewinnen. Aber gestern leistete Mark bessere Arbeit, und aus diesem Grund verdient er heute den Sieg absolut. Es ist zwischen uns ein guter Kampf, ich freue mich auf die kommenden Rennen."

"Dies war eine brillante Team-Leistung", so Teamchef Christian Horner. "Dies war eine fantastische Fahrt von Mark - er war das gesamte Wochenende bei der Musik, und nach all den Schwierigkeiten, die er während des Winters durchgemacht hat, bin ich absolut erleichtert, dass er es geschafft hat, diesen Sieg zu holen. Er verdient ihn durch und durch."

"Sebastian rappelte sich nach einer schwierigen ersten Runde auf, und zeigte eine exzellente Leistung, um Marks Sieg mit einem zweiten Platz zu untermauern. Ein Doppelsieg ist ein brillantes Team-Ergebnis, und bringt uns zurück in die Jagd um beide Meisterschaften. Für das Team war es ein wichtiges Ergebnis, aber der heutige Tag gehört Mark Webber, der ein verdienter Sieger ist."

"Ich bin so, so, glücklich", so Fabrice Lom, Chefingenieur bei Renault. "Was für ein Rennen! Es war zu Beginn aufgrund der Durchfahrstrafe und der Starts, die nicht großartig waren, schwierig, aber unser Auto- und Motoren-Paket ist so gut, dass wir uns aufrappeln konnten und von dort aus auf den Positionen eins und zwei ins Ziel kommen konnten - zum zweiten Mal in Folge -, was einfach magisch ist."

"Ich bin für Mark so glücklich, er verdient seinen ersten Sieg. Wir können nicht aufhören, an Pierre-Emeric zu denken, und ich möchte Marks ersten Sieg ihm widmen. Ich bin mir sicher, dass er uns von oben zuschaut, und er wäre sehr glücklich über das, was heute passiert ist. Ich bin glücklich für das Team, lasst uns nun um den Titel kämpfen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes' Suche nach Ersatz beginnt

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.