Noch ist nicht klar, in welcher Rennserie Kimi Räikkönen 2010 fahren wird

Formel 1 2009

— 15.07.2009

Räikkönen-Lager dementiert Rücktrittsgerüchte

Gerüchte, wonach Kimi Räikkönen in die Rallye-WM wechseln könnte, werden von Ferrari und von seinem Management dementiert

Aus Finnland sickerten diese Woche Gerüchte durch, wonach Kimi Räikkönen nach Saisonende seine Formel-1-Karriere beenden und in die Rallye-Weltmeisterschaft wechseln könnte. Angeblich soll ihm Fernando Alonso bei Ferrari nachfolgen. Doch aus Räikkönens Umfeld wird diese Meldung weiterhin dementiert.

"Wir haben einen gültigen Vertrag und wir werden diesen einhalten", wird Räikkönen-Sprecher Riku Kuvaja von der finnischen Zeitung 'Iltalehti' zitiert. Bekanntlich ist der Finne genau wie sein Teamkollege Felipe Massa eigentlich bis Ende 2010 an Ferrari gebunden. Zuletzt hatte aber ein namentlich nicht genannter Bekannter des Weltmeisters von 2007 in den Medien gesagt, sein Kumpel rede nur noch über Rallyes und nicht mehr über die Formel 1.

Auch bei Ferrari werden diverse Spekulationen um den "Iceman" weiterhin dementiert: "Das ist ja nichts Neues", zitiert 'Turun Sanomat' Teamchef Stefano Domenicali. "Sicher erinnern sich noch alle an vergangene Saison, als genau die gleichen Gerüchte kursiert sind. Glauben Sie dem Team und den Fakten, nicht Gerüchten!"

Ferrari gibt seine Fahrer für die jeweils nächste Saison traditionell im September beim Grand Prix von Italien in Monza bekannt.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Testauftakt in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Mercedes mit erster Rennsimulation!

News

Formel-1-Live-Ticker: Erstes größeres Problem bei Ferrari?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung