Kimi Räikkönen hofft in der laufenden Saison auf mindestens einen Sieg

Formel 1 2009

— 29.07.2009

Räikkönen: "Ohne Zweifel gibt es Fortschritte"

Ferrari-Pilot Kimi Räikkönen erkennt einen deutlichen Aufschwung bei Ferrari, aber er mahnt auch: "Um den Sieg konnten wir nicht kämpfen"

Ferrari ist stark verbessert, aber noch nicht siegfähig. So schätzt Kimi Räikkönen die aktuelle Situation bei den Roten nach seinem zweiten Platz in Ungarn ein. "Der zweite Rang war ein tolles Resultat für Ferrari", freut sich der Finne, "vor allem unter diesen Umständen. Wir haben Fortschritte gemacht, ohne Zweifel. Die hohen Temperaturen haben uns geholfen. Ich konnte sowohl mit den härteren als auch mit den weicheren Reifen Druck machen."

Die guten Chancen in Ungarn hatten sich bereits in Monaco angedeutet. Im Fürstentum - bei ähnlicher Streckencharakteristik - war Ferrari ebenfalls gut unterwegs. "Ich bin zwar auf das Podest gefahren, aber um den Sieg konnte ich nicht kämpfen", mahnt der Weltmeister von 2007. "Es ist schon komisch, dass es auf einigen Strecken gut läuft und auf anderen überhaupt nicht. In Deutschland ging alles schief, in Ungarn stand ich dann plötzlich auf dem Podium - zum fünften Mal dort."

"Die acht Punkte haben uns in der Konstrukteurswertung auf Platz drei gebracht. Diesen Platz wollen wir nun halten. Das ist unser Ziel für die zweite Saisonhälfte", platziert Räikkönen eine klare Ansage. "Ich würde gern mal wieder auf dem Podest ganz oben stehen. Aber das wird schwierig, denn es sind alle sehr eng zusammen. Ich gebe aber nicht auf. Ich will in diesem Jahr mindestens ein Rennen gewinnen."

In der aktuellen Sommerpause gibt der "Iceman" ein Gastspiel in der Rallye-Weltmeisterschaft. Der Ferrari-Star startet mit einem Fiat Grande Punto bei der heimischen Finnland-Rallye. "Ich hatte einen guten Test und bin bereit. Ich habe zwar Formel-1-Erfahrung, aber kaum Erfahrung im Rallyeauto. Sich in der Formel 1 an neue Strecken zu gewöhnen ist einfach, aber bei den Rallyes ist jede Prüfung neu. Nach der Rallye werde ich mit Familie und Freunden entspannen. In Finnland ist Hochsommer. Dort kann ich gut vor dem Grand Prix von Europa ein wenig ausspannen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.