Michael Schumacher hat sich am Freitag in Mugello auf das Comeback vorbereitet

Formel 1 2009

— 03.08.2009

Sainz: Parallelen zum eigenen Comeback

Ex-Rallye-Weltmeister Carlos Sainz ist angesichts des Schumacher-Comebacks begeistert: "Er ist eine Leistungsgarantie" - David Coulthard: "Es wird spannend"

Das bevorstehende Comeback von Michael Schumacher sorgt weiter fr Furore. Whrend sich der Kerpener intensiv auf seine Ferrari-Einstze ab dem kommenden Grand Prix von Europa vorbereitet, freut sich die Motorsportszene auf die Rckkehr des siebenmaligen Champions. "Es ist so hnlich wie bei mir damals", sagt Ex-Rallyeweltmeister Carlos Sainz in der spanischen Sportzeitung 'AS'. Sainz war 2005 von Citron reaktiviert worden, als die Leistungen von Francois Duval nicht stimmten.

"Bei mir war es genauso, dass ich eine sehr enge Bindung zum Hersteller hatte. So war es eine Selbstverstndlichkeit, dass ich zurckkam", erinnert sich Sainz. Ebenso sei es bei Schumacher, denn durch sein enges Verhltnis zu Ferrari sei das Comeback ein Freundschaftsdienst. "Ob er auf das Podium fahren kann, hngt eigentlich nur von Ferrari ab", so der Spanier. "Wenn der Wagen gut luft, dann ist Schumacher vorne. Michael Schumacher ist die personifizierte Leistungsgarantie."

Sainz freut sich auf den Kampf von insgesamt vier Formel-1-Weltmeistern beim kommenden Rennen in Valencia. Allerdings steht hinter dem Auftritt von Lokalmatador Fernando Alonso ein dickes Fragezeichen, da dessen Renault-Team fr den nchsten Grand Prix gesperrt wurde. "Ich hoffe, dass die Strafe im Rahmen der Berufung abgeschwcht wird, denn er hat an dem Vorfall keine Schuld. Eine Geldstrafe wrde es auch tun", meint Sainz.

"Aus Sicht der Fahrer ist das perfekt", meinte auch David Coulthard im Interview mit der 'BBC'. "Ein junger Mann wie Lewis Hamilton bekommt als amtierender Champion nun die Chance, gegen den erfolgreichsten Piloten aller Zeiten anzutreten. Er kam in die Formel 1, als Michael gerade zurckgetreten war. Er hatte also bislang nie die Chance auf ein solches Duell. Das wird in Valencia ein sehr spannendes Wochenende. Und ich bin schon gespannt, wie sich das dann in den weiteren Rennen entwickeln wird."

Auch das knftige Teamduell bei Ferrari werde eine Freude fr alle Fans, meinte der heutige Red-Bull-Berater und Ersatzpilot: "Ich bin sicher, dass er auf dem Niveau von Kimi fahren kann. Wobei Rikknen zuletzt seine strkste Leistung der Saison gezeigt hat. Die Ankunft von Michael wird ihn zustzlich motivieren. Ich schtze, dass Kimi in Bestform in etwa so stark sein kann wie Michael in Bestform. Das wird ein spannendes Teamduell."

Schumacher habe zuletzt bei einem Kartrennen gegen andere Formel-1-Stars mit einem Sieg bewiesen, dass er das ntige Tempo nach wie vor habe, so Coulthard weiter: "Er war allerdings noch nie zuvor auf der Strecke in Valencia. Das wird aber kein Problem sein. Er war aber auch zu Beginn seiner Karriere noch nie mit einem Formel-1-Auto in Spa-Francorchamps gewesen und hat damals den Jordan trotzdem auf den siebten Startplatz gestellt."

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung