Frank Williams muss sich eventuell für 2010 Ersatz für Nico Rosberg suchen

Formel 1 2009

— 05.08.2009

Williams mit Fortschritten glücklich

Teamchef Frank Williams zieht eine Zwischenbilanz der bisherigen Saison: Auto gut, Nico Rosberg sehr gut, Kazuki Nakajima noch nicht gut

Hinter den je zwei Piloten der bisher dominierenden Teams Brawn und Red Bull ist Nico Rosberg auf Rang fünf der Gesamtwertung. Der gebürtige Wiesbadener hat das Williams-Team in den vergangenen Monaten konsequent vorangetrieben und erntet nun die Früchte der Arbeit. Zwei fünfte und zwei vierte Plätze in den vergangenen vier Rennen sprechen eine deutlich Sprache. Allerdings ist Rosberg Einzelkämpfer, denn Teamkollege Kazuki Nakajima ging bisher stets leer aus.

"Das Team hat toll gearbeitet", lobt Frank Williams seine Mannschaft im Gespräch mit 'Autosport'. Der Trend der vergangenen Wochen sei gut, so der Brite: "Die technischen Fortschritte sind erbaulich. Das Auto wird schneller und schneller. Jetzt geht es darum, den Spitzenteams noch näher zu rücken, damit wir eine echte Chance auf Siege bekommen. Dieses Ziel ist es, das uns täglich morgens aus den Federn treibt."

An seinem Toppiloten Rosberg hat der erfahrene Teamchef viel Freude. Die 25,5 Pumkte des Deutschen bringen das britische Team auf Rang sechs der Konstrukteurswertung. Der Abstand zu McLaren-Mercedes ist nur äußerst gering. Die Leistungen von Rosberg sind auch anderen Teamchefs nicht verborgen geblieben. Daher gilt Rosberg als heiße Aktie auf dem Fahrermarkt für 2010.

"In gewisser Weise ist das ein gutes Zeichen", so Williams, "denn das bedeutet, dass wir einen sehr guten Piloten haben. Wir müssen ihn irgendwie halten. Aber natürlich ist es auch schön zu wissen, dass viele Leute Interesse an ihm haben. Er wird besser und besser und weiß genau, was er will. Er verrennt sich nie, sondern sorgt in den Trainingssessions für stete Verbesserungen."

Frank Williams muss wegen der drohenden Abwanderung von Rosberg so langsam die Augen offen halten. Der Teamchef sollte eine gute Ersatzlösung parat haben, denn Kazuki Nakajima macht bislang nicht den Eindruck, als könne er das Team ab 2010 führen. "Er ist zwar in seiner zweiten Saison, aber er ist noch sehr jung", sagt Williams über den Japaner. "Er ist besser als manche Leute glauben. Er ist mutig und hat vor niemandem Angst. Aber er hat noch einen gewissen Weg vor sich. Enttäuscht hat er mich nicht."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Formel-1-Gehälter 2017: Wer wie viel verdient

News

Fotostrecke: Design-Konzepte für Formel-1-Werksteams

News

Flexibler Unterboden: TV-Bilder belasten Ferrari

News

Nicht um jeden Preis: Formel 1 ab 2018 nicht mehr bei RTL?

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung