Die Farben von Renault werden auch in Valencia zu sehen sein

Formel 1 2009

— 17.08.2009

Blaues Auge für Renault: Rennsperre aufgehoben!

Die spanischen Fans dürfen aufatmen: Renault wird in Valencia am Start sein - Berufungsgericht der FIA in Paris nahm die Rennsperre zurück

Die Berufung von Renault hat sich gelohnt: Das Berufungsgericht der FIA in Paris hob die Rennsperre gegen Renault auf. Vielmehr wird das Team nun nur noch verwarnt und muss eine Strafe von 50.000 US-Dollar berappen.

Die Strafe von einem Rennen Sperre wurde von der Rennleitung in Budapest ausgesprochen, nachdem sich im Rennen in Ungarn ein Rad am Auto von Fernando Alonso gelöst hatte. In der Berufungsverhandlung gestand Renault den Fehler ein, hielt die Strafe aber für unangemessen hoch.

"Keiner an der Boxenmauer wusste davon und damit auch nicht der Fahrer. Es gab eine Verkettung von unglücklichen Ereignissen, aber kein bewusstes Fehlverhalten", erklärte Renault-Anwalt Ali Malek. Demnach hätten nur zwei Mechaniker den Fehler gemerkt. Bis dieser bei der Teamführung angekommen war, sei es bereits zu spät gewesen.

Das Berufungsgericht folgte dieser Argumentation. "Renault gab vor Gericht zu, dass man die Sportlichen Regeln verletzt hat", heißt es in der Entscheidung. Man habe das Auto nach dem Boxenstopp wieder auf die Strecke gelassen, obschon dies nicht sicher war. "Das Team bat das Gericht aber auch, die Schwere der Strafe durch die Rennleitung zu überdenken."

Das Ergebnis war eine klare Milderung der Strafe. "Der Berufung wird stattgegeben und die Strafe der Stewards zurückgenommen", heißt es weiter. Zudem werde eine "Verwarnung ausgesprochen und eine Strafe von 50.000 US-Dollar auferlegt."

Eine detaillierte Urteilsbegründung wird zu einem späteren Zeitpunkt veröffentlicht.

Fotoquelle: Renault

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.