Start frei für Fernando Alonso: Renault kann in Valencia auf die Strecke gehen

Formel 1 2009

— 18.08.2009

Valencia: Erleichterung über Renault-Zulassung

Die Veranstalter von Valencia sind zufrieden mit dem Urteil aus Paris und freuen sich auf einen spannenden Grand Prix mit Fernando Alonso

Lange mussten die spanischen Fans zittern, doch seit gestern haben die Iberer Gewissheit: Lokalmatador Fernando Alonso wird auch beim zweiten Formel-1-Rennen in Valencia mit von der Partie sein. Das internationale Berufungsgericht der FIA nahm am Montag die Sperre für das Renault-Team zurück, sodass einem Rennstart des 28-Jährigen am Sonntag nichts mehr im Wege steht.

"Alonsos Anwesenheit ist eine großartige Neuigkeit für dieses Rennen - vor allem natürlich für die spanischen Fans", wird Jorge Martínez, ehemaliger Motorrad-Fahrer und Vizepräsident vom Veranstalter Valmor Sports, bei 'Manipe F1' zitiert. "Die Zuschauer werden nun die Gelegenheit haben, ihren Lieblingspiloten auf einer spanischen Rennstrecke zu erleben."

"Es hätte einfach keinen Sinn ergeben, ein Rennen in Spanien abzuhalten und dabei auf das Aushängeschild des Sports in diesem Land zu verzichten", erklärt Martínez und fügt an, dass ein Fahrer vom Kaliber eines Fernando Alonsos unbedingt am Start sein müsse: "Das ist ein einmaliger Wettbewerb, bei dem die besten Piloten schlichtweg dabei sein müssen - und dazu zählt Alonso ganz gewiss."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Stewart kritisiert Hamilton: "Sowas habe ich noch nie gesehen"

News

Fotostrecke: Größte Unsportlichkeiten der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung