Rubens Barrichello leistete sich wie Jenson Button einen kleinen Schnitzer

Formel 1 2009

— 22.08.2009

Brawn trotz Fahrfehlern zufrieden und optimistisch

Nach dem Qualifying geben sich Jenson Button und Rubens Barrichello zufrieden und blicken optimistisch auf das Rennen

Das Brawn-Team konnte in der Qualifikation zum Rennen in Valencia gute Startpositionen herausfahren. Rubens Barrichello belegte Position drei, Jenson Button den fünften Rang. Damit nimmt man WM-Gegner Sebastian Vettel in das Sandwich.

"Das war heute ein großartiges Qualifying, aber es war dort draußen ganz schön hart", so Barrichello. "Und natürlich bin ich ein wenig enttäuscht, nicht auf der Pole zu stehen. Wir haben das Wochenende gut begonnen, leisteten am Freitag gute Arbeit, um das Beste aus dem Setup zu machen, das die Jungs in der Fabrik ausgearbeitet hatten. Sie leisteten großartige Arbeit, und das Auto befindet sich in guter Form, die Reifen funktionieren in der Hitze ganz gut."

"Ich verfolgte im Vergleich zu Jenson eine etwas andere Strategie, da ich im dritten Qualifying-Durchgang nur einen Versuch auf neuen Reifen über zwei Runden fuhr. Die zweite Runde war vielleicht ein wenig zu viel für die Reifen, die zu überhitzen begannen. Und unglücklicherweise verlor ich in der achten Kurve die Kontrolle über das Auto. Ich bin dennoch über den dritten Platz wirklich zufrieden, es ist großartig, dass das Auto wieder konkurrenzfähig ist."

"Für das Team war es heute eine ziemlich gute Qualifying-Einheit", so Button. "Das Auto hat sich immer stark angefühlt. Unglücklicherweise leistete ich mir einen Fehler, als ich auf meiner schnellen Runde in die vierte Kurve fuhr, was meine Position beeinträchtigt hat, denn ich hatte auf meinem letzten Versuch im dritten Qualifying-Durchgang nur eine fliegende Runde."

"Das ist schade, denn das Potenzial war vorhanden. Ein fünfter Rang auf der Startaufstellung ist jedoch alles andere als schlecht. Das Auto fühlte sich mit Benzin ziemlich gut an, wir werden aus diesem Grund einmal sehen, was das Rennen morgen bringt. Im Hinblick auf das Überholen ist dies keine großartiger Kurs, aber ich werde alles geben, um ein gutes Ergebnis zu erzielen."

"Angesichts der zunehmenden Streckentemperaturen war dies für uns heute eine schwierige Einheit", so Teamchef Ross Brawn. "Dies bedeutete, dass wir unseren Plan für den dritten Qualifying-Durchgang während der Pause anpassen mussten. Dies hat vielleicht unsere Leistung ein wenig beeinträchtigt, da die Reifen bei Rubens auf seiner zweiten Runde nachließen, während Jenson auf seinem letzten Versuch lediglich eine fliegende Runde hatte."

"Die Plätze drei und fünf sind in der Startaufstellung jedoch eine starke Position, um morgen in das Rennen zu gehen. Wir sind mit der Leistung des Autos an diesem Wochenende generell glücklich, wir können also auf ein gutes Rennen hoffen. Dies war für unseren Motorenpartner Mercedes-Benz ein weiterer guter Tag, denn schließlich stehen drei Autos innerhalb den Top drei."

Fotoquelle: Brawn

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.