Nico Rosberg konnte erneut in die WM-Punkte fahren

Formel 1 2009

— 23.08.2009

Rosberg verlängert sein "Punkte-Abo"

Beim Großen Preis von Europa konnte Nico Rosberg wieder einmal einen fünften Rang erzielen, Teamkollege Nakajima musste vorzeitig aufgeben

Nico Rosbergs "Abo" auf die Plätze fünf und vier hält an. Dem Williams-Piloten gelang zum fünften Mal in Folge der Sprung auf eine dieser beiden Punkte-Platzierungen, dieses Mal war es die fünfte Position. Teamkollege Kazuki Nakajima hatte Pech, er hatte einen Reifenschaden und wurde am Ende auf Position 18 gewertet, auch wenn er das Auto kurz vor Ende des Rennens abstellen musste.

"Ich habe das Rennen genossen", meinte Rosberg. "Die Hitze hat aber jedoch wirklich den Großteil des Spaßes wieder weggenommen. Es war nicht schön, aber es war dennoch ein gutes Ergebnis für das Team. Ich bin erneut Fünfter geworden, nachdem ich als Siebter gestartet bin, was nicht schlecht ist. Dies schenkt uns weitere Punkte."

"Ich hatte gehofft, heute Räikkönen schlagen zu können, aber er war zu schnell. Unser Auto scheint jeder Strecke zu liegen, auf die wir kommen, und das Team leistet gute Arbeit, um die Entwicklungsarbeit von Rennen zu Rennen aufrecht zuhalten. Es ist schön, dass wir immer bei der Musik sind, und ich hoffe, dass wir so weitermachen können. Vielleicht machen wir bald einen Schritt auf das Podium."

"Dies war für mich ein weiterer enttäuschender Nachmittag", so Nakajima. "Es war im Qualifying wirklich schon alles gelaufen. Ich war 13. als ich den Plattfuß hatte, und da war mein Rennen wirklich gelaufen. Lediglich ein paar Runden vor dem Ende hatte ich ein Problem und musste vorzeitig anhalten."

"Kazuki wurde durch seine Probleme in der Qualifikation behindert, aus diesem Grund entschieden wir uns dazu, einen langen ersten Rennabschnitt einzulegen, der bis zu seinem Plattfuß auch ganz viel versprechen aussah", so Chefingenieur Rod Nelson. "Wir mussten dann sein Auto vorzeitig aus dem Rennen nehmen, da er durch den Plattfuß ein paar Beschädigungen hatte, die das Getriebe hätten beschädigen können."

"Nico fuhr ein starkes Rennen. Wir hatten gehofft, nahe an Räikkönen ran zu kommen, aber beim zweiten Abschnitt des Rennens waren wir nicht stark genug, der auch Alonso ins Spiel brachte. Wir schafften es, den Abstand auf Alonso aufrechtzuerhalten, um den fünften Rang zu halten, worüber wir glücklich sind."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.