Adrian Sutil: Zwei Positionen fehlen noch bis in die Punkte

Formel 1 2009

— 23.08.2009

Force India mit "bisher stärkstem Rennen"

Der indische Rennstall freut sich über eine solide Leistung in Valencia, die beide Piloten locker in das Mittelfeld brachte

Das Force India-Team fuhr in Valencia ein starkes Rennen, das Adrian Sutil mit rund 48 Sekunden auf Position zehn beendete, womit er knapp an den Punkten vorbei schrammte. Teamkollege Giancarlo Fisichella kam weitere 15 Sekunden dahinter auf Position zwölf ins Ziel.

"Heute haben wir eine gute Leistung ohne Fehler gezeigt, fuhren gute Rundenzeiten und haben einen klaren Schritt nach vorn demonstriert", freut sich Sutil. "Ich denke, dass der zehnte Rang das Maximum war, was wir von der zwölften Position in der Startaufstellung erreichen konnten. Es war ein sehr hartes Rennen, sehr heiß, aber alles hat perfekt funktioniert."

"Ich lag während meines ersten Rennabschnitts hinter den beiden BMW und konnte auf der Strecke nicht an ihnen vorbei kommen. Aber das Team vollführte einen wirklich guten Stopp, und ich konnte Heidfeld in der Boxengasse überholen."

"Ich freue mich nun wirklich auf Spa", so der Deutsche abschließend. "Ich liebe die Strecke, und mit der Geschwindigkeit, die wir an diesem Wochenende gezeigt haben, sieht es viel versprechend nach einem guten Ergebnis dort für uns aus."

"Es war ein schwieriges Rennen, da die Position in der Startaufstellung nicht so gut war, wie wir dies gehofft hatten", so Fisichella. "Wir wandten aus diesem Grund eine Ein-Boxenstopp-Strategie an, die uns die Möglichkeit verschaffte, ein paar Positionen gutzumachen. Ich legte einen sehr guten Start hin, hielt mich aus der Kollision raus und fuhr am Ende der ersten Runde auf Position 13, genau hinter Adrian."

"Auf dem ersten Rennabschnitt auf harten Reifen waren wir mit einer guten Geschwindigkeit sehr konstant. Dann wechselten wir auf die weichen Reifen und von da an war es ein wenig schwierig, da ich etwas Graining hatte. Ich konnte dennoch ein gutes Tempo aufrechterhalten, auch wenn ich auf die Reifen schauen musste, um sie bis an das Ende durchhalten zu lassen."

"Der zwölfte Rang ist für uns ein gutes Ergebnis. Wir haben ein paar Positionen gutgemacht und scheinen nun vor Toyota und ein paar anderen Autos zu liegen. Wir benötigen einen weiteren Schritt, so wie wir ihn an diesem Wochenende gemacht haben. Dann können wir locker Punkte holen."

"Alles in allem war dies das gesamte Wochenende über eine starke Leistung", so Teamchef Vijay Mallya. "Dies war womöglich unser konkurrenzfähigstes Rennen in zwei Saisons. Die Updates, die wir zu diesem Rennen eingeführt haben, haben uns ganz klar einen großen Schritt nach vorn gebracht. Wir mischen nun wirklich in den Mittelfeld-Positionen mit."

"Ich möchte mich bei allen im Team zu Hause in Silverstone bedanken, die sehr hart gearbeitet haben, um diese Entwicklung an den Start zu bekommen. Ich möchte mich auch bei den Fahrern bedanken, die es richtig umgesetzt haben. Ich kann Belgien nun kaum erwarten."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.