Jenson Button führt die Fahrerwertung schon seit dem ersten Rennen 2009 an

Formel 1 2009

— 25.08.2009

Brundle: Entscheidet die Technik den Titelkampf?

Formel-1-Experte Martin Brundle sieht das WM-Duell durch den Sieg von Rubens Barrichello neu entfacht - Technik und Zufall als Zünglein an der Titelwaage?

Obwohl die Konkurrenz in den vergangenen Rennen keine konstant guten Ergebnisse eingefahren hat, haben die Verfolger dennoch aufgeschlossen: WM-Spitzenreiter Jenson Button hat seit dem Großen Preis der Türkei nicht mehr gewonnen und muss sich nun unbedingt mit einem tollen Resultat zurückmelden. In den verbleibenden Grands Prix könnte er aber auch noch auf einige Probleme stoßen.

Angesichts der jüngsten Rennergebnisse rechnet der frühere Formel-1-Pilot Martin Brundle fest mit einem spannenden Endspurt und nicht mit einem Durchmarsch Buttons: "Kann er den Titel noch verlieren? Natürlich", schrieb Brundle in seiner Kolumne bei der 'BBC', fügt aber an: "Es sind noch 60 Punkte zu vergeben und im Augenblick liegt er 18 Zähler vor dem zweitplatzierten Barrichello."

Dieses Polster ist beruhigend, doch im Hinblick auf die Ausbeute der vergangenen vier Rennen möglicherweise nicht groß genug, wie Brundle findet: "Button muss aufhören damit, im hinteren Bereich der Top 8 anzukommen", so der britische TV-Experte. Nur so könne der Brawn-Pilot sicherstellen, dass sein Vorsprung tatsächlich bis zur Saisonziellinie in Abu Dhabi reichen wird.

In Barrichello meldete sich in Valencia ein weiterer Konkurrent zurück im Kampf um den Titel, doch Brundle winkt ab: "Ich gehe nicht davon aus, dass Rubens Jenson im gleichen Auto bei 18 Punkten Rückstand noch überholen kann", meint der ehemalige Rennfahrer, gibt aber zu bedenken: "Zuverlässigkeit und Zwischenfälle könnten das Blatt sehr schnell wenden", so Brundle.

"Button hatte in dieser Saison noch keinen technischen Defekt - einige seiner Rivalen dagegen schon. Vettel sticht diesbezüglich heraus", erläutert der TV-Kommentator. "Jenson könnte am Wochenende leicht schon in La Source mit anderen aneinander geraten oder in Suzuka von einem Regenschauer überrascht werden", sagt Brundle. "Doch das kann freilich auch allen anderen Piloten passieren."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Alfa Romeo und Sauber: So sieht die Lackierung 2018 aus!

News

Hamilton: Habe von keinem Teamkollegen gelernt, außer...

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Niki Lauda hört als RTL-Formel-1-Experte auf

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung