Der BRDC ermöglicht dem Vorstand von Silverstone, mit Investoren zu verhandeln

Formel 1 2009

— 26.08.2009

Silverstone: Freie Bahn für Investoren

Die britische Rennstrecke in Silverstone ist offen für neue Investoren: In einer Generalversammlung des BRDC wurden die Rahmenbedingungen abgesteckt

Silverstone stellt die Weichen für die Zukunft: Die Mitglieder des British Racing Drivers' Club (BRDC) stimmten in einer außerordentlichen Generalversammlung mit einer deutlichen Mehrheit dafür, dass der Vorstand in Verhandlungen mit möglichen Investoren treten darf. Durch diese Entscheidung wollen sich die Streckenbetreiber das nötige Kapital beschaffen, um ihren Kurs zukunftsfähig zu machen.

"Bei dieser Abstimmung ging es darum, die Amtsgewalt, welche dem Vorstand bei einer außerordentlichen Generalversammlung vor zwei Jahren gewährt wurde, auf unser Kernareal auszudehnen", erläutert Robert Brooks, der Vorsitzende des BRDC. "Mit dem Ergebnis bin ich natürlich hochzufrieden. Das unterstreicht das Engagement des BRDC in Bezug auf Silverstone und die Zukunft des britischen Motorsports."

"Diese Abstimmung ist ein bedeutendes Ergebnis für die Zukunft von Silverstone", ergänzt Klubpräsident Damon Hill und stellt klar: "Diese außerordentliche Generalversammlung hatte nicht den Verkauf von Silverstone zum Thema. Die Mitglieder des BRDC haben lediglich darüber abgestimmt, ob der Vorstand im Namen des Klubs auf potentielle Investoren zugehen und Verträge aushandeln darf."

"Dabei geht es einzig und alleine um kommerzielle Belange", erläutert der frühere Formel-1-Weltmeister und fügt an: "Silverstone ist eine internationale Sportarena und wir verfolgen weiterhin unsere Pläne, um sie nach den höchsten Standards weiterzuentwickeln. Die primäre Funktion von Silverstone ist und bleibt der Rennsport - hoffentlich mit dem Britischen Grand Prix der Formel 1."

Die populäre britische Rennstrecke öffnet sich demnach für Investoren, die dem Kurs das nötige Kleingeld verschaffen könnten, um die von Bernie Ecclestone so vehement geforderten Baumaßnahmen einzuleiten und umzusetzen - schließlich macht sich Silverstone noch immer Hoffnungen auf den Britischen Grand Prix 2010. Gerüchten zufolge steht schon ein Investor aus dem Nahen Osten parat...

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Größte Unsportlichkeiten der Formel 1

News

Lewis Hamilton vermutet halblegalen Trick von Vettel in Austin

News

"Idioten-Steward": Red Bull kocht nach Verstappen-Strafe

News

Rosbergs-Handschuhtrick: "Vergessen" es Hamilton zu sagen

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung