Räikkönen dürfte an diesem Wochenende wieder Podiums-Chancen haben

Formel 1 2009

— 28.08.2009

Räikkönen macht Ferrari Hoffnung

Während sich Luca Badoer weiterhin schwer tut, tauchte Kimi Räikkönen am Freitag in Spa-Francorchamps erneut weit vorn auf

Das Ferrari-Team war auch am Freitag in Belgien ein Ein-Mann-Team, so hart, wie dies auch klingen mag. Während Kimi Räikkönen mit 0,084 Sekunden Rückstand auf dem dritten Rang auftauchte, beendete Ersatzfahrer Luca Badoer das Freie Training am Freitagnachmittag mit 2,010 Sekunden Rückstand auf dem letzten Platz.

"Ich bin zufrieden mit der Arbeit, die wir heute erledigt haben", so Räikkönen. "Mein Gefühl ist alles in allem ein positives. Das Auto scheint schnell zu sein, selbst wenn wir wissen, dass es erst Freitag ist. Aus diesem Grund können wir uns nicht absolut sicher sein, wie konkurrenzfähig wir im Vergleich zu den anderen sind."

"Wir hatten ein paar technische Probleme", so der Finne weiter, der gegen Ende des Trainings ausrollte. "Wir wissen nicht, ob sie signifikante Auswirkungen auf die Arbeit durch unser geplantes Programm für den Tag hatten."

"Im Nassen war ich heute Morgen über meine Leistung ganz glücklich, selbst wenn ich es vorgezogen hätte, die gesamte Zeit über im Trockenen zu fahren, um meine Kenntnisse über das Auto zu verbessern", so Badoer. "Am Nachmittag nahmen wir ein paar Veränderungen am Setup vor, aber ich habe es immer noch nicht geschafft, die idealen Einstellungen für meinen Fahrstil vorzunehmen."

"Aus diesem Grund habe ich nicht das richtige Gefühl für das Auto, um in allen Kurven zu attackieren. Wir haben noch eine Einheit vor uns, um morgen früh am Auto zu arbeiten. Mein Ziel für das Qualifying ist sehr einfach, ich möchte den Sprung an das Ende des ersten Qualifying-Durchgangs schaffen."

"Die wechselhaften Wetterbedingungen, die für dieses Rennen typisch sind, bedeuteten, dass wir in der Lage waren, ausgiebig im Regen zu testen", so Chefingenieur Chris Dyer. "Ich muss sagen, dass beide Fahrer erklärten, dass sie mit der Leistung ihrer Autos im Nassen zufrieden waren, und wir waren im Vergleich zu den anderen konkurrenzfähig."

"Am Nachmittag hatten wir ein paar Probleme an beiden Autos, die unser Programm nicht wirklich beeinträchtigt haben. Kimi hat sich als sehr schnell erwiesen. Nun werden wir die Daten analysieren, um zu entscheiden, in welche Richtung wir mit dem Auto gehen sollten, um die Leistung seines F60 noch weiter zu verbessern. Luca sammelte weiterhin Erfahrung im Auto und wir hoffen, dass auch er seine Leistung Stück für Stück verbessern kann, wenn er weitere Kilometer abgespult hat."

"Wir können mit der Leistung des F60 zufrieden sein", so Teamchef Stefano Domenicali. "Das Auto zeigte sich sowohl im Trockenen als auch im Nassen als konkurrenzfähig. Kimi war sehr schnell und ich denke, dass er an diesem Wochenende etwas ausrichten kann."

"Hinzu kommt, dass wir gesehen haben, wie knapp es zugeht, 19 Fahrer lagen alle innerhalb von lediglich einer Sekunde. Klar ist, man benötigt lediglich zehn Liter Benzin mehr oder weniger an Bord, um das Aussehen der Zeiten-Tabelle zu verändern."

"Auf dem 20. Platz hat Luca im Vergleich zu Valencia einen Schritt nach vorn gemacht. Er zeigte, dass das, was er am dringendsten benötigt, mehr Kilometer auf der Strecke sind. Der Regen heute Morgen hat ihm definitiv nicht geholfen, selbst wenn er unter diesen Bedingungen konkurrenzfähiger war als am Nachmittag. Wir gehen davon aus, dass er sich im Verlauf des Wochenendes verbessert."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.