Nick Heidfeld startet von der aussichtsreichen dritten Position

Formel 1 2009

— 29.08.2009

BMW Sauber F1 Team in Jubelstimmung

Endlich hat einmal fast alles gepasst und man qualifizierte sich mit beiden Autos in den Top 5 - nur Kubica klagte über fehlenden Top-Speed

Das BMW Sauber F1 Team erzielte in Spa sein bisher bestes Qualifyingergebnis in dieser Saison. Nick Heidfeld belegte Platz drei (+0,192 Sekunden), Robert Kubica qualifizierte sich für Startplatz fünf (+0,278 Sekunden). Bereits das Training am Morgen war viel versprechend gewesen. Heidfeld war Schnellster, Kubica Sechster.

"Das gute Ergebnis von heute ist sehr wichtig für unser Team", so Heidfeld. "Nachdem BMW bekannt gegeben hat, die Formel 1 zu verlassen, arbeiten wir daran, die Zukunft für das Team in Hinwil zu sichern. Keiner hat den Kopf in den Sand gesteckt, und dieses Qualifying-Resultat ist eine Belohnung dafür."

"Wir haben im Training unsere Hausaufgaben gemacht, und ich bin recht zufrieden mit der Balance des Autos. Ich denke, die Tatsache, dass hier die 2009er Autos zum ersten Mal mit mittlerem anstatt maximalem Abtriebslevel fahren, hat großen Anteil daran, dass die Startaufstellung durcheinander gewürfelt wurde."

"Im zweiten Qualifying-Teil bin ich erst im Verkehr stecken geblieben und habe für das zweite Outing einen Reifensatz erwischt, der nicht so gut war. Deshalb wusste ich, dass ich im dritten Qualifying-Durchgang noch nachlegen kann. Mal sehen, was das Wetter letztlich macht. Ich hätte nichts gegen ein Regenrennen - obwohl ich von Platz drei starte und wir das weder beim Sprit-Level noch beim Abtriebslevel berücksichtigt haben."

"Bereits gestern waren wir ziemlich stark und hatten ein gutes Gefühl", so Kubica. "Seitdem wir jedoch vor dem 3. Freien Training heute Morgen den Motor in meinem Auto gewechselt haben, verliere ich Rundenzeit auf den Geraden. Leider ist es uns nicht gelungen, das Problem bis zum Qualifying zu lösen."

"Das ist natürlich etwas unglücklich, denn zum ersten Mal in dieser Saison haben wir ein wettbewerbsfähiges Auto. Ich hoffe, dass es uns gelingt, das Problem bis morgen in den Griff zu bekommen. Ich erwarte ein hartes Rennen, denn das gesamte Feld ist nah beieinander."

"Wie schon oft in dieser Saison wurde auch heute das Kräfteverhältnis ziemlich stark durcheinander gerüttelt", so BMW Motorsport Direktor Mario Theissen. "Natürlich sind wir sehr glücklich über dieses Qualifying-Resultat. Zum ersten Mal in dieser Saison ist es uns gelungen, jene Positionen einzunehmen, die wir im vergangenen Jahr gepachtet hatten."

"Es sieht ganz so aus, als ob unser Auto mit der Strecke und auch mit den Reifen sehr gut harmoniert. Das stimmt mich zuversichtlich fürs morgige Rennen. Glückwunsch an Giancarlo Fisichella und Force India zur ersten Pole-Position des Teams."

"Mit den Positionen drei und fünf haben wir natürlich eine ausgezeichnete Ausgangslage fürs Rennen", freut sich Chefingenieur Willy Rampf. "Es hat sich gestern schon angedeutet, dass unsere Performance hier recht gut sein könnte. Wir haben über Nacht die Fahrzeugabstimmung weiter verbessert und auch einiges über die optimale Reifennutzung dazu gelernt."

"Das war die Grundlage für das starke Qualifying-Resultat. Nach der schwierigen Zeit der vergangenen Wochen ist das eine Belohnung fürs ganze Team, das kontinuierlich an der Entwicklung des Autos weiter gearbeitet hat. Ein großes Dankeschön an die gesamte Mannschaft."

Fotoquelle: BMW

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.