Auch im Königlichen Park von Monza will Red Bull wieder eine Topleistung zeigen

Formel 1 2009

— 08.09.2009

Red Bull: "Wir geben alles"

Sebastian Vettel und Mark Webber gehen zuversichtlich in den Großen Preis von Italien und wollen weitere wichtige WM-Punkte sammeln

Der Saisonendspurt hat begonnen: Im italienischen Monza möchte das Duo von Red Bull damit fortfahren, den Abstand auf Brawn weiter zu verkürzen und viele wichtige Punkte für die Gesamtwertung zu holen - und Sebastian Vettel weiß genau, wie das im Königlichen Park von Monza zu bewerkstelligen ist: Der junge Deutsche siegte dort 2008 sensationell für das Toro-Rosso-Team.

"An Monza habe ich ohne Zweifel die besten Erinnerungen", meint Vettel. "Dort habe ich meinen ersten Formel-1-Sieg erzielt, nachdem ich tags zuvor zum ersten Mal die Pole-Position geholt hatte. Für mich war das ein perfektes Wochenende und daran werde ich mich immer erinnern - egal, was in meiner Karriere noch folgen wird", erklärt der jüngste Formel-1-Sieger aller Zeiten.

"Es war eine unglaublich emotionale Erfahrung, in Italien mit einem italienischen Team zu siegen, mit Gerhard Berger auf dem Podium zu stehen und alle Teammitglieder jubelnd und weinend unter uns zu sehen", so Vettel. "Doch in den vergangenen zwölf Monaten hat sich einiges verändert. Red Bull, Mark und ich kämpfen in diesem Jahr um die Meistertitel und zählen zu den konstanten Spitzenreitern."

"Das verschafft mir keinen extra Druck, aber unsere Erwartungen sind eben höher", hält Vettel fest. Teamkollege und WM-Konkurrent Webber ergänzt: "Wir müssen uns auf uns selbst konzentrieren und den bestmöglichen Job machen. Wir können die Leistungen von Brawn oder Force India nicht kontrollieren - oder von wem auch immer, der in dieser Woche vorne mit dabei sein wird", so der Australier.

"Es liegt an uns, das meiste aus unserem Paket zu machen und sicherzustellen, dass wir in jeder Session einen guten Job machen und uns in eine gute Ausgangsposition bringen. Das haben wir in der Vergangenheit gemacht und das wollen wir auch in der Zukunft schaffen", meint Webber. "Wir geben wirklich alles - nur waren wir zuletzt eben nicht mehr so stark wie in Silverstone oder am Nürburgring."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.