Wo Rauch ist, ist auch Feuer: Mercedes plant angeblich einen Brawn-Einstieg

Formel 1 2009

— 10.09.2009

Übernimmt Mercedes 75 Prozent von Brawn?

Angeblich will sich Mercedes von McLaren trennen und bis 2012 eine Mehrheit von 75 Prozent der Anteile am Brawn-Team übernehmen

Knalleffekt in der Formel 1? Glaubt man dem Fachmagazin 'auto motor und sport', dann steht Mercedes unmittelbar vor einer Trennung vom langjährigen Partner McLaren. Demnach soll sich der deutsche Motorenhersteller bereits mit dem Brawn-Team einig sein, dort eine Anteilsmehrheit zu übernehmen.

Mercedes schweigt zu derartigen Berichten: "Bei unserer Kooperation mit mehreren Formel-1-Teams kommt es auch zu mehreren Spekulationen. Wir bitten um Verständnis dafür, dass unser Haus Spekulationen grundsätzlich nicht kommentieren kann. Zu den Fakten: Wir haben langfristige Verträge mit Partner McLaren, mit dem wir mit Lewis Hamilton den aktuellen Formel-1-Weltmeister stellen", heißt es in einem offiziellen Statement.

Die langfristigen Exklusivverträge mit McLaren laufen laut 'auto motor und sport' bis Ende 2011. Den Einstieg bei Brawn könnte aber ein Hintertürchen ermöglichen: Daimler-Aktionär Aabar Investments PJSC würde möglicherweise solange die Brawn-Anteile übernehmen, bis Mercedes aus dem McLaren-Vertrag aussteigen und die 40 Prozent der Anteile verkaufen kann.

Großer Vorteil eines Wechsels von McLaren zu Brawn wäre, dass man für weniger Geld mehr Mitspracherecht hätte. "Wir sprechen über grundlegend andere, günstigere Dimensionen des finanziellen Engagements", wird Vorstandschef Dieter Zetsche von 'auto motor und sport' zitiert. Ein billigeres Formel-1-Engagement würde wohl auch der Betriebsrat begrüßen, der zuletzt immer wieder Zweifel am Grand-Prix-Sport geäußert hatte.

Um das Brawn-Engagement auch ordentlich vermarkten zu können, sollen die Boliden schon 2010 als Silberpfeile an den Start gehen - mit Nico Rosberg als Fahrer! Letzterer gilt als Wunschkandidat von Mercedes-Sportchef Norbert Haug. Bisher war man stets davon ausgegangen, er stehe vor einem Abschluss mit McLaren-Mercedes, aber vor dem Hintergrund der neuen Entwicklungen könnte er auch bei Brawn landen.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.