Lewis Hamilton setzt mit schnellem Auto auf eine progressive Zweistoppstrategie

Formel 1 2009

— 12.09.2009

Benzinmengen: Sutil schwerer als Hamilton!

Lewis Hamilton erkaufte sich die Pole-Position in Monza mit dem leichtesten Auto im Feld, Geheimfavoriten sind nun aber die Brawn-Piloten

Das morgige Rennen in Monza birgt eine ungemeine Spannung in sich - und das nicht nur sportlich, sondern auch strategisch. Denn wie die Offenlegung der Startbenzinmengen durch die FIA ergeben hat, setzen nur drei Piloten auf eine klare Zweistoppstrategie, während alle anderen voraussichtlich nur einmal an die Box kommen müssen.

Die Rede ist dabei wenig überraschend von den drei Schnellsten des Qualifyings, also Lewis Hamilton, Adrian Sutil und Kimi Räikkönen. Polesetter Hamilton hat mit 653,5 Kilogramm das leichteste Auto im kompletten Feld, war aber nur um 1,5 Kilogramm leichter als der Force India von Sutil. Das bedeutet, dass Sutil auch benzinbereinigt knapp nicht auf die Pole-Position gefahren wäre. Voraussichtlich werden beide in Runde 15 an die Box kommen.

Denn auch wenn Sutil etwas mehr Benzin an Bord hat, so sollte Hamilton aufgrund der Hybridtechnologie KERS mindestens genauso weit kommen. Räikkönen hat KERS ebenfalls an Bord, der Ferrari-Motor gilt aber generell als verbrauchsfreudig, weshalb der Finne schon in Runde 17 an der Box erwartet wird. Bei insgesamt 53 Rennrunden deutet das auf eine klassische Zweistoppstrategie hin.

Die Geheimfavoriten kommen aber aus dem Brawn-Lager, obwohl sie nur in der dritten Reihe stehen: Rubens Barrichello war nicht nur schneller, sondern auch einen Tick schwerer als Jenson Button - und benzinbereinigt auf dem gleichen Niveau wie Polesetter Hamilton! Um jedoch mit leichtem Auto nicht am Start von den KERS-Autos überholt und dann aufgehalten zu werden, entschied sich Ross Brawn für eine konservative Strategie, die im Rennen durchaus aufgehen könnte.

Sebastian Vettel (9.) und Mark Webber (10.) müssen morgen hinter den Brawns losfahren und dennoch früher an die Box kommen - eine denkbar schwierige Ausgangsposition für den WM-Kampf, die sich schon in den Trainings abgezeichnet hatte. Mit dem vollsten Tank pokert wieder einmal Timo Glock (16.): Der Toyota des Deutschen ist 709,8 Kilogramm schwer und könnte mit diesem Benzin bis in die 33. Runde durchhalten.

Voraussichtlicher erster Boxenstopp*:

Runde 15: Lewis Hamilton, Adrian Sutil
Runde 17: Kimi Räikkönen
Runde 22: Fernando Alonso
Runde 23: Vitantonio Liuzzi, Sebastian Vettel
Runde 24: Heikki Kovalainen, Mark Webber
Runde 25: Jenson Button
Runde 26: Rubens Barrichello, Giancarlo Fisichella
Runde 28: Robert Kubica
Runde 29: Nick Heidfeld, Romain Grosjean
Runde 30: Jarno Trulli
Runde 31: Jaime Alguersuari, Kazuki Nakajima
Runde 32: Sébastien Buemi, Nico Rosberg
Runde 33: Timo Glock

* Angaben ohne Gewähr

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.