Lewis Hamilton agierte in Monza konstant und fehlerfrei - bis zur Schlussrunde...

Formel 1 2009

— 16.09.2009

Hamilton: "Niemand ist perfekt"

McLaren-Mercedes-Fahrer Lewis Hamilton hätte sich in Monza mit Rang drei zufrieden geben können, wollte aber unbedingt noch weiter pushen

Zwei sehr starken Auftritten in Ungarn und Valencia folgten zwei Ausfälle: Lewis Hamilton brachte seinen Silberpfeil in Spa und in Monza nicht über die Runden. Während der britische Titelverteidiger in Belgien das Opfer einer frühen Kollision wurde, schoss er im Königlichen Park bei Mailand schlichtweg über das Ziel hinaus und rutschte in die Mauer. Doch Hamiltons Motivation ist ungebrochen.

"Ich treibe mein Team härter an als jeder andere Fahrer. Ich stelle permanent Fragen, gehe in die Fabrik. Ich will wissen, was los ist, und versuche die Motivation bei den Leuten hoch zu halten", so Hamilton im Gespräch mit 'FAZ.net'. "Aber am Ende muss ich rausgehen auf die Strecke und meinen Job erledigen. Zu 98 Prozent gelingt mir das, am Wochenende in Monza nicht. Niemand ist perfekt."

Bis zu jener letzten Runde hatte der McLaren-Mercedes-Pilot einmal mehr eine blitzsaubere Leistung abgeliefert. Beim Versuch, Jenson Button noch einzufangen, warf Hamilton seinen sicheren dritten Rang noch weg: "Ich habe mich noch nie übermotiviert gefühlt", sagt der Brite. "Ich habe gewusst, dass ich ihn noch bekommen könnte. Nun muss man sagen, ich hätte mit Platz drei zufrieden sein sollen."

"Das war ich aber nicht", so Hamilton, der sich selbst von den jüngsten Skandalen in der "Königsklasse" nicht beirren lässt: "Es ist noch immer die Formel 1. Da sind die Autos, die Piloten, die Teams. Natürlich wächst das ganze Drumherum, das Geschäft wird immer größer", meint der Weltmeister. "Aber ich laufe in die Garage und sehe meine Rennwagen. Genau das ist es, was ich so liebe."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.