Sam Michael überrascht mit der Ankündigung, KERS verwenden zu wollen

Formel 1 2009

— 22.09.2009

Williams will KERS 2010 verwenden

Williams schert voraussichtlich wieder aus den FOTA-Reihen aus - Technikchef Sam Michael: "KERS wird mit Blick auf einen Einsatz 2010 weiter verbessert"

Die FIA hat mit der Verffentlichung des Reglements fr 2010 nur wenige berraschungen prsentiert. Interessant ist die Konstellation jedoch beim Thema KERS. Die Teamvereinigung FOTA hat sich darauf verstndigt, ab 2010 freiwillig auf das kostspielige System zu verzichten - immerhin wurde es in diesem Jahr meist nur von McLaren-Mercedes und Ferrari konsequent eingesetzt. Nun macht sich aber Williams daran, das eigene System im kommenden Jahr doch noch an den Start zu bringen, wie Technikchef Sam Michael im Interview offenbarte.

Frage: "Sam, Williams hat von einem Rennen abgesehen bei allen Europa-Auftritten gepunktet. Wie zufrieden bist du damit?"
Michael: "Wir waren in Sachen Konstanz sehr gut und haben eine Menge Punkte geholt. Die einzige Ausnahme war Monza, wo unser Auto nicht gut funktionierte. Wir hatten das aber erwartet, weil wir in Bezug auf Strecken mit wenig Abtrieb kaum Aufwand betrieben hatten. Wir hatten uns bei der Entwicklung mehr auf die Strecken mit hohem Abtriebslevel konzentriert, die 90 Prozent des Kalenders ausmachen. Fr diese Entscheidung wurden wir zwar beim vergangenen Rennen bestraft, aber wir haben auf unsere direkten Rivalen in der Gesamtwertung keinen Boden eingebt."

Frage: "Welches waren die besten Rennen in Europa?"
Michael: "Sie waren alle recht gut, mit Ausnahme von Monza. Die Rennen in Deutschland und Ungarn stechen etwas heraus, weil Nico dort jeweils Vierter werden konnte. Aber Istanbul, Silverstone und Valencia waren ebenso gut."

Frage: "Wie sehr hat dich Nico in diesem Jahr beeindruckt?"
Michael: "Er macht einen tollen Job und fhrt wirklich gut. Dies ist seine beeindruckendste Saison seit er 2006 zu Williams gekommen ist. Er hat gezeigt, dass er ein talentierter Fahrer ist, der seinen Platz im Team verdient hat."

Frage: "Wie siehst du die Leistungen von Kazuki in dieser Saison?"
Michael: "Er erlebt ein frustrierendes Jahr. Er macht einen besseren Job als 2008, aber er hat trotzdem noch keinen Punkt geholt. Er htte wirklich ein paar Zhler verdient. Wenn er nur die Hlfte der Punktzahl von Nico htte, dann stnden wir in der Konstrukteurswertung in einer viel besseren Position. Die Formel 1 ist derzeit extrem eng. Die 0,3 Sekunden Abstand von Kazuki auf Nico werfen ihn im Vergleich zum Vorjahr im Qualifying gleich deutlich weiter zurck."

Frage: "Was darf man von Williams am kommenden Wochenende in Singapur erwarten?"
Michael: "Die Formel 1 kommt in Singapur wieder auf eine Strecke, auf der viel Abtrieb gefragt ist. Der FW31 war auf solchen Strecken in diesem Jahr gut. Ich hoffe also, dass wir am kommenden Sonntag wieder Punkte sammeln knnen."

Frage: "Es gab zuletzt viele Spekulationen ber den knftigen Motorenpartner von Williams. Wie ist der Stand der Dinge?"
Michael: "Es wird ein 2,4-Liter-V8-Motor sein, mehr kann ich bisher nicht sagen! Die ganzen Triebwerke der Formel 1 sind sich in den Bereichen Leistung und Gewicht sehr hnlich. Im kommenden Jahr wird durch das Nachtankverbot auch der Verbrauch eine wichtige Rolle spielen. Ich hoffe, dass wir unsere Planungen bald verffentlichen knnen."

Frage: "Wird Williams weiterhin das KERS mit Blick auf 2010 weiterentwickeln?"
Michael: "Wir untersttzen den Einsatz von KERS, haben das immer schon getan. Wenn es um die zuknftigen Anforderungen in der Formel 1 bezglich Umwelt und Nachhaltigkeit geht, dann sehe ich KERS als positiven Schritt in unserem Sport. Die Hybridtechnik ist im Reglement des kommenden Jahres verankert, also werden wir unser System mit Blick auf einen Einsatz im FW32 auch weiterhin verbessern."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die grten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen gnstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung