Zukunft noch ungewiss: Wird Heikki Kovalainen 2010 bei den Silbernen sein?

Formel 1 2009

— 24.09.2009

Kovalainen erwartet "eines der besseren Wochenenden"

Heikki Kovalainen rechnet sich aufgrund zahlreicher Neuerungen am McLaren-Mercedes MP4-24 gute Chancen in Singapur aus: "Will ein Rennen gewinnen"

Vor dem Start in die neue Saison hatte der damalige McLaren-Mercedes-Teamchef Ron Dennis seinen Piloten Heikki Kovalainen als Überraschung des Jahres prognostiziert. Allerdings kam es ganz anders. Die Überraschung war vielmehr das Team selbst, da es zu Beginn des Jahres nicht einmal ansatzweise mit der Spitze Schritt halten konnte. "Ich bin im Verhältnis zu Lewis in diesem Jahr besser dabei", sagt Kovalainen, "nur fällt das natürlich niemandem auf, wenn man auf Platz 14 ist."

Seit dem Grand Prix am Nürbugring sind die Vorzeichen jedoch wieder deutlich anders. In der Eifel bekam zunächst Weltmeister Hamilton den runderneuerten Wagen, seit Ungarn hat auch Kovalainen wieder ein konkurrenzfähiges Auto. "Jetzt können wir wieder gute Ergebnisse holen. Darauf konzentiere ich mich", sagt der Finne. "Ich möchte in diesem Jahr noch ein Rennen gewinnen und darauf ziele ich natürlich an diesem Wochenende ab."

Von Kovalainen werden dringend gute Resultate erwartet. Der 27-Jährige gilt als Wackelkandidat für 2010, in Nico Rosberg steht bereits ein potenzieller Nachfolger parat. "Wir sollten hier in Singapur gut dabei sein. Wir haben einige wichtige Updates am Autos. Es gibt einen neuen Unterboden, einen neuen Frontflügel und hier und dort noch andere aerodynamische Neuerungen. Wir sollten also noch einmal mehr Abtrieb haben", zeigt sich der Finne optimistisch.

"Es sollte eines unserer besseren Wochenenden werden", schätzt Kovalainen vor dem nächtlichen Auftritt in der asiatischen Metropole. "Wir waren in Monza stark, auch in Spa-Francorchamps lief der Wagen eigentlich ganz gut. Aber immer wieder haben mir dumme Zwischenfälle das Leben schwer gemacht. Ich bin überzeugt, dass wir nun endlich ein gutes Paket haben, das auf allen Strecken funktioniert. Ich bin mit den Leistungen jedenfalls zufrieden."

Für den Straßenkurs in Singapur hat auch der Finne viel Lob parat. Auch die Verbesserungen im Vergleich zum Vorjahr seien gelungen. "Das sieht gut aus. Ich glaube, die Schikanen und die Boxenein- und ausfahrt sollten kein Problem sein. Die Boxengasse selbst war im vergangenen Jahr das Problem. Aber das hat man wohl in den Griff bekommen. Der Geschwindigkeitsunterschied ist nicht mehr so erheblich. Das ist sehr wichtig."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die meisten Grand-Prix-Starts ohne einen Sieg

News

Das schlechteste Auto, das je einen Grand Prix gewonnen hat?

News

Neue Formel-1-Autos 2017: Rückkehr der Schrankwände?

News

Formel-1-Aus droht: Manor bestätigt erneute Insolvenz

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.