Lewis Hamilton feiert die Pole-Position mit Nico Rosberg

Formel 1 2009

— 26.09.2009

McLaren-Mercedes hat den Sieg fest im Visier

Während das Qualifying für Heikki Kovalainen in Singapur in die Hose ging, jubelt Lewis Hamilton mit seinem Team über die Pole-Position

Lewis Hamilton durfte sich in Singapur über die Pole-Position freuen. Der Brite fuhr im ersten Durchgang die schnellste Runde, dann kam ihm der Unfall von Rubens Barrichello zu Hilfe, durch den das Qualifying unterbrochen werden musste. Teamkollege Heikki Kovalainen belegte mit 1,887 Sekunden Rückstand den zehnten Rang.

"Dies ist ein absolut fantastisches Ergebnis", so Hamilton. "Wir kamen hier mit ein paar technischen Updates an, und wir wussten nicht, wo wir landen würden. Besonders nicht nach dem Training am Freitag, was für mich nicht spektakulär verlief."

"Meine Pole-Runde war sehr entspannend. Das Auto wurde besser und besser, als sich die Strecke entwickelte, und ich denke, dass ich auf meiner letzten Runde hätte schneller fahren können, wenn die Einheit nicht abgebrochen worden wäre."

"Ich hatte nicht erwartet, dass ich heute auf der Pole stehen würde, aber unsere Geschwindigkeit war wirklich gut. Wir müssen schauen, mit welchen Benzinmengen alle fahren, aber ich fühle mich ziemlich zuversichtlich in dem, was wir tun, und ich befinde mich für das Rennen morgen in der besten Position."

"Dies ist für mich ein sehr enttäuschendes Ergebnis", so Kovalainen. "In den ersten beiden Einheiten verlief alles reibungslos, auch wenn meine Rundenzeiten nicht so konkurrenzfähig waren wie erwartet. Im dritten Qualifying-Teil bekam ich auf meinem ersten Versuch keine ausreichend gute Runde auf den härteren Reifen hin. Sie war einfach nicht schnell genug."

"Ich leistete mir ein paar Fehler, aber ich fokussierte meine Anstrengungen auf meinen zweiten Versuch. Dieser hätte auf einem Satz neuer weicher Reifen stattgefunden. Es wird morgen ein hartes Rennen geben. Ich starte von der zehnten Position, was die Dinge sehr schwierig gestalten wird. Aber es gibt nichts, was ich nun dagegen unternehmen kann, ich werde es morgen einfach probieren."

"Auch wenn das heutige Qualifying aufgrund des Unfalls von Rubens leicht mit einem Antiklimax endete, der eine rote Flagge verursachte, welche verhinderte, dass die Einheit die volle Stunde gefahren wurde, hat Lewis diese Pole-Position durchweg verdient. Auch andere Fahrer machten gegen Ende intensiv Druck, und ohne Zweifel wäre es aus diesem Grund knapp geworden. Aber wir fühlen uns relativ zuversichtlich, dass Lewis ungeschlagen geblieben wäre."

"Im Gegensatz dazu schaffte es Heikki auf den härteren Reifen nicht, im dritten Qualifying-Durchgang eine wirklich schneller Runde zu fahren, bevor die Einheit durch die rote Flagge unterbrochen wurde. Wir glauben jedoch, dass er mithilfe einer weiteren Runde in der Lage gewesen wäre, beträchtlich schneller zu fahren. Als Ergebnis dessen gibt es keinen Grund, warum er morgen keine konkurrenzfähige Show zeigen sollte, auch wenn er verständlicherweise enttäuscht ist, dass er das Rennen von Position zehn aus beginnt."

"Alles in allem hoffen wir, dass wir eine Menge Punkte holen. Aber da Lewis von der Pole startet, möchte ich sagen, dass dies keine besondere Aussagekraft hat. Ich möchte mich nicht entschuldigen, das Wetter wird heiß und feucht sein, und wir könnten sogar Regen sehen. Die Mauern sind nahe und verzeihen nicht, der Kurs ist ein herausfordernder. Aber wir denken, dass wir ziemlich gut aufgestellt sind."

"Glückwunsch an Lewis - eine klasse Performance und danke an unser Team, das über Nacht bis heute Morgen um zehn ein neues Chassis für Lewis aufgebaut hat", so Mercedes-Sportchef Norbert Haug. "Ohne Barrichellos Crash wäre es noch mal spannend geworden - aber ich glaube, Lewis hätte noch mal nachgelegt, nachdem Sebastian die beste erste Sektorzeit gefahren war. Das ist Lewis dritte Pole im vierten Rennen seit Valencia - unsere Richtung stimmt wieder."

"Mir tut es für Heikki leid, der bis zur letzten Einheit das gesamte Wochenende über stark war, in der sein erster Versuch nicht so lief wie erwartet. Nach dem Unfall von Rubens gab es keine Zeit mehr, einen zweiten Versuch zu fahren, also wird Heikki von der zehnten Position starten müssen. In Bezug auf die Strategie sollten wir uns in einer guten Position befinden, hoffentlich können wir morgen um den Sieg kämpfen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.