Timo Glock schaut sich nach Optionen für die Saison 2010 um

Formel 1 2009

— 01.10.2009

Glock: "Ganz anders als Singapur"

Timo Glock über die Erwartungen beim Grand Prix in Suzuka und den Druck beim Toyota-Heimspiel: "Druck habe ich bei jedem Rennen"

Kaum hatte sich Timo Glock am vergangenen Wochenende in Singapur einen grandiosen zweiten Platz erkämpft, wurde der Erfolg von seltsamen Meldungen bezüglich seiner Zukunft in den Hintergrund gerückt. Der Toyota-Pilot sei von seinem Team nach dem Qualiyfing gefeuert worden, hieß es unter anderem. Wie sich nur kurze Zeit später herausstellte, entsprachen diese Meldungen nicht der Wahrheit. Auch in der Pressekonferenz in Suzuka stellte Timo Glock das Szenario noch einmal dar.

Frage: "Timo, bist du bezüglich deiner Zukunft in der Formel 1 optimistisch? Nach dem tollen Ergebnis des vergangenen Wochenendes gab es viele seltsame Geschichten. Wie ist die wirkliche Situation?"
Timo Glock: "Die Geschichten nach dem Rennen am vergangenen Sonntag gehören zu den lustigsten Sachen, die ich jemals gelesen habe. Dass ich nach dem Qualifying am Samstag gefeuert worden sei, war einfach nur Bullshit. Es stimmt einfach nicht."

"Wir sind seit einigen Wochen in Gesprächen und gehen offen mit Toyota um, genauso offen geht das Team mit mir um. Wir haben nun einfach die Möglichkeit, uns umzuschauen. Es gibt nichts neues. Es gab am Singapur-Wochenende keinerlei Gespräche über meinen Vertrag. Mehr kann ich nicht sagen. Diese Gerüchte sind vielleicht entstanden, weil einigen Leuten am Samstag langweilig war und sie eine Story für den Sonntag nach dem Rennen gesucht haben."

Frage: "Kannst du dein tolles Resultat vom vergangenen Wochenende hier wiederholen? Wie viel Druck gibt es vor dem Heimspiel von Toyota?"
Glock: "Der Druck ist normal. Man hat bei jedem Rennen Druck. Wir haben in Singapur eine gute Leistung gezeigt. Singapur ist sicherlich ganz anders als Suzuka, aber wir waren bereits in Singapur auf der guten Seite. Die Strecke sollten unserem Auto liegen. Spa war auch nicht schlecht und Suzuka geht in etwa in diese Richtung."

"Aber auch andere sind stark. Red Bull und Brawn werden gut sein, McLaren vielleicht auch und wir müssen mal abwarten, was BMW leisten kann. Es wird eng, aber wir hoffen auf ein gutes Rennen. Für mich wäre es klasse, wenn es regnen würde, denn ich mag das. Wir werden sehen. Ich werde wie immer mein Bestes geben, wie schon in Singapur, und dann schauen wir mal auf das Resultat."

Frage: "2004 warst du mit dem Jordan auf dieser Strecke. Welche Erfahrungen hast du sonst mit Suzuka?"
Glock: "Es ist ein Vorteil, dass ich diese Strecke sowohl im Nassen als auch im Trockenen bereits fahren durfte. Es ist aber schon ein paar Jahre her. Seither gibt es einen neuen Asphalt, wir müssen mal abwarten, wie es morgen läuft. Ich hoffe, dass es nicht wie 2004 wieder einen Taifun geben wird. Sonst dürfte aber eigentlich alles gut laufen."

Frage: "Bist du neidisch auf Fernando Alonso, der seinen Ferrari-Vertrag in der Tasche hat?"
Glock: "Nein."

Frage: "Du hast mal erzählt, dass du bei eurem Auto meistens nicht weißt, warum du gerade schnell oder langsam bist. In Singapur warst du deutlich schneller als Jarno. Hast du herausbekommen können, warum das - abgesehen vom Talent - so war?"
Glock: "Ich war schon im Vorjahr in Singapur sehr schnell. Ich mag Straßenkurse einfach. Vielleicht hat mir das mein ChampCar-Jahr 2005 etwas einfacher gemacht. In Singapur mag ich aber einfach die komplette Strecke sehr gern. Man kann dort als Fahrer einen großen Unterschied ausmachen. Das war meine Chance."

"Die Strecke passt zu meinem Fahrstil, mein Auto konnte ich gut in diese Richtung abstimmen. Jarno hat am Samstagvormittag mein Setup übernommen, aber kam damit nicht klar. Ich mag einfach solche Strecken gern. Man kann hohes Risiko eingehen, aber darf keinen Fehler machen. Daher war ich schnell in Singapur. Die Strecke macht mir einfach Spaß und es passte alles zusammen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.