Robert Kubica und Daniele Morelli stehen bei Toyota auf der Wunschliste

Formel 1 2009

— 02.10.2009

Toyota plant mit Kubica, hofft auf Räikkönen

Das Toyota-Team steht in fortgeschrittenen Verhandlungen mit Robert Kubica und hofft auch auf eine Verpflichtung von Kimi Räikkönen

Langsam lichtet sich der Nebel um die nicht eingelösten Vertragsoptionen auf Timo Glock und Jarno Trulli: Nicht Toyotas angeblicher Rückzug aus der Formel 1 steckt hinter dieser Entwicklung, sondern das Bestreben, auf dem Fahrermarkt flexibel zu bleiben. Denn Teampräsident John Howett hat seine Fühler nach zwei neuen Piloten ausgestreckt.

Wie 'Motorsport-Total.com' aus zuverlässiger Quelle erfahren hat, sind die Verhandlungen mit Robert Kubica bereits weit fortgeschritten. Der Pole sieht seine Zukunft nicht bei Qadbak in Hinwil, sondern eher bei Toyota oder Renault. Howett wurde heute Morgen in angeregten Gesprächen mit Kubica-Manager Daniele Morelli gesehen. Der Ball liegt nun beim scheidenden BMW Sauber F1 Team Piloten, der sich möglichst noch nächste Woche entscheiden soll.

"Wir wissen jetzt, wen wir im Auto haben wollen, und wir arbeiten daran", erklärt Howett. "Aber die Entscheidung der Fahrer ist immer eine ganzheitliche Entscheidung. Werden wir nächstes Jahr ein Siegerauto haben? Es gibt Fahrer, die in der Vergangenheit nicht zu uns gekommen sind und ihre Entscheidung vielleicht bereuen. Es gibt immer Risiko und Chance und Fahrer entscheiden sich nicht immer richtig. Das war in den vergangenen fünf Jahren ein paar Mal so."

Der Brite unterstreicht, dass Toyota 2010 mit zwei neuen Fahrern an den Start gehen könnte. Daher habe man die Optionen auf Glock und Trulli nicht gezogen: "Wir wollen uns alle Möglichkeiten offen halten und brauchen dafür zwei verfügbare Cockpits. Wir mögen Timo sehr, er hat fantastische Arbeit geleistet, aber unser Auto ist gut genug, um regelmäßig auf dem Podium zu landen. Das haben wir nicht geschafft - und dafür gibt es Gründe jenseits des Teams und des Chassis' selbst."

"Ich glaube, es könnte auf dem Fahrermarkt viel Bewegung geben", fährt Howett fort. "Timo hat in Singapur einen fantastischen Job gemacht und wir sprechen auch mit ihm." Auf Pole-Position steht jedoch Kubica - und selbst die Hoffnung auf Megastar Kimi Räikkönen hat man in Köln noch nicht ganz aufgegeben: "Wir haben schon immer unser Interesse an Kimi bekundet." Den "Iceman" zieht es jedoch eher zu McLaren-Mercedes, wie man hört.

Ein Neuling scheint kein Thema zu sein: "Im Moment sehe ich keine aufregenden Rookies", erteilt Howett dem Japaner Kamui Kobayashi eine Absage. "Wenn der nächste Lewis Hamilton da wäre, wäre das ein anderes Thema." So ein Riesentalent sei aber nirgendwo zu finden. Auch Bruno Senna kommt für Toyota nicht in Frage: "Ich bin mir nicht sicher, ob er schnell genug ist. Da würden wir dann lieber ernsthaft in Betracht ziehen, Timo zu halten."

Als so gut wie beschlossen gilt - schon seit mehreren Monaten - der Abschied von Trulli. Daran hat sich in den vergangenen Wochen nichts geändert: "Es ist unwahrscheinlich, dass er nächstes Jahr für uns fahren wird", bestätigt der Toyota-Teampräsident. "Das ist mein ehrliches Gefühl. Ich sage das nur ungern, denn die Fahrer haben auch eine Karriere und er hat einen tollen Job für uns gemacht. Wir haben bisher einfach keinen gemeinsamen Nenner gefunden. Es ist unwahrscheinlich."

Howett hofft, dass die Fahrer erkennen, dass Toyota 2009 gewaltige Fortschritte gemacht hat: "Wenn andere Piloten unserem Auto nachfahren, können sie sehen, wie gut es ist." Die Gerüchte über einen Toyota-Ausstieg seien sowieso Unsinn: "Es gibt viel Unsicherheit um viele Teams, um ehrlich zu sein. Wir stehen da im Mittelpunkt, aber wir hören Gerüchte, dass es um andere Teams viel schlechter bestellt ist als um uns", findet der 57-Jährige.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.