Nico Rosberg droht nachträglich eine bittere Zeitstrafe von 25 Sekunden

Formel 1 2009

— 04.10.2009

Strafe für Rosberg, WM-Titel für Brawn?

Die Rennleitung untersucht einen möglichen Regelverstoß von Nico Rosberg, der dem Brawn-Team den Konstrukteurs-WM-Titel bringen könnte

Die erste Titelentscheidung könnte doch noch heute fallen, allerdings nicht auf der Rennstrecke in Suzuka, sondern am Grünen Tisch: Gegen Nico Rosberg wurde in Zusammenhang mit der Safety-Car-Phase eine Untersuchung eingeleitet. Der Fahrer und sein Technikchef Sam Michael wurden nach der Zieldurchfahrt zur Rennleitung zitiert.

Rosberg absolvierte nach dem Unfall von Jaime Alguersuari während der Safety-Car-Phase seinen letzten Boxenstopp. Auf dem Weg an die Box dürfte er bei neutralisierter Strecke gegen die Maximalbestzeiten in den einzelnen Sektoren verstoßen haben: "Er hat während der Gelbphase vier Sekunden gewonnen", meint Jenson Button. "Ich kann mir nicht vorstellen, dass ich hier mit nur einem Punkt nach Hause gehen werde."

Der Brawn-Pilot spielt darauf an, dass sich Rosberg unter normalen Umständen möglicherweise knapp hinter ihm eingereiht hätte - und dann wäre er Siebenter statt Achter geworden und Rubens Barrichello Sechster statt Siebenter. So würde es auch bei einer nachträglichen Zeitstrafe kommen. Brisant daran: Eine Rückversetzung Rosbergs im Klassement würde für Brawn den vorzeitigen Gewinn der Konstrukteurs-WM bedeuten!

Aber der Williams-Pilot ist sich keiner Schuld bewusst: "Ich habe diesmal auf jeden Fall von der Safety-Car-Phase profitiert, im Gegensatz zu Singapur. Es wird jetzt diskutiert, weil man mit einer bestimmten Geschwindigkeit an die Box fahren darf. Die meinen, dass irgendwas nicht ganz richtig war. Das muss man abwarten. Ich habe dadurch meiner Meinung nach nichts gewonnen. Dadurch müsste es eigentlich in Ordnung sein."

"Wenn das Safety-Car rausgeht", erklärt er, "hast du ein Rundenzeitendelta, das am Lenkrad angezeigt wird. An das musst du dich halten. Wir dürfen diese Minimalzeit nicht unterschreiten. Am Lenkrad siehst du entweder ein Plus oder ein Minus, an dem du dich orientieren kannst. Solange du im Plusbereich bist, ist alles in Ordnung." Das sei bei ihm der Fall gewesen, daher rechne er nicht mit einer Strafe.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.