Rubens Barrichello ist der erste Verfolger seines Teamkollegen Jenson Button

Formel 1 2009

— 05.10.2009

Barrichello: "Ich fange nicht an zu rechnen"

Nach dem siebenten Rang in Suzuka ist Rubens Barrichello zwar näher an Jenson Button in der Gesamtwertung, aber die Titelchancen sind gering

Mathematik ist vermutlich deshalb in der Schule ein häufig unbeliebtes Fach, weil Logisches nicht immer logisch erscheint. Beispiel Formel 1: Rubens Barrichello hat sich zwar in Suzuka vor seinem Teamkollegen und Titelkonkurrenten Jenson Button platziert und in der Gesamtwertung aufgeholt, dennoch sind seine Titelchancen gleichzeitig geringer geworden. Anstatt fünf Punkte pro Rennen muss Barrichello nun sieben Zähler pro Grand Prix auf seinen Brawn-Kollegen aufholen, um Champion zu werden.

"Es war langweilig", meint der Brasilianer nach dem Grand Prix in Suzuka. "Ich habe am Start alles probiert, um ein paar Plätze nach vorne zu kommen, aber die Strecke ist einfach zu schmal. Also habe ich in den Defensiv-Modus umgeschaltet." Er sei Kimi Räikkönen lange Zeit gefolgt, habe aber nicht vorbeikommen können. "Als er dann die anderen Reifen draufhatte, verschwand er einfach nach vorne."

Barrichello kämpfte nach eigener Aussage lange Zeit mit einem nicht optimalen Setup. "So gesehen bin ich dennoch zufrieden, denn ich habe wieder einen Punkt auf Jenson aufgeholt. Das ist positiv." Er verspüre vor seinem Heimspiel in Interlagos keinen außergewöhnlichen Druck, ließ der Grand-Prix-Veteran wissen: "Es war sowieso ein positives Jahr - egal, wie es ausgeht. Zu Beginn des Jahres hatte ich kein Cockpit, kein Auto, keinen Motor. Ich finde allerdings, ich hätte es verdient, mir in Abu Dhabi den Titel zu holen."

"Ich kann nicht vorhersagen, was ich leisten kann oder was ich nicht leisten kann", mag Barrichello seine Chancen auf den überraschenden Coup nicht beziffern. "Ich gehe dorthin, will das Rennen gewinnen und dann sehen wir weiter. Die Chancen sind gering, aber längst nicht mehr so gering wie zu jenem Zeitpunkt des Jahres, als ich noch 26 Punkte zurücklag. Die Hoffnung ist bestimmt noch vorhanden."

Um überhaupt beim Saisonfnale in Abu Dhabi noch eine Chance auf die Formel-1-Krone zu haben, muss Barrichello vor heimischer Kulisse in Interlagos glänzen. "Ich fahre dorthin, um zu gewinnen. Das ist das Ziel", stellt der Brawn-Pilot fest. "Ich werde nicht mitten im Rennen anfangen zu rechnen, dass fünf plus fünf zehn ist. In Suzuka ergab meine Strafe in der Startaufstellung, dass fünf plus fünf gleich sechs ist. Ich schaue nicht auf Punkte oder Platzierungen. Ich will es genießen und das Rennen gewinnen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Top 10: Die dominantesten Autos der Formel-1-Geschichte

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

News

Fotostrecke: Die größten Hassduelle der Formel-1-Geschichte

News

Formel 1 Ungarn 2017: Teamorder-Diskussionen bei Vettel-Sieg

Diesen Beitrag empfehlen

Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.


Kfz-Versicherung