Endlich wieder beim Team: Felipe Massa wurde von Stefano Domenicali geherzt

Formel 1 2009

— 05.10.2009

Die Rückkehr: Massa ist wieder in Maranello

Felipe Massa ist nach seiner schweren Verletzung aus dem Ungarn-Grand-Prix wieder in Italien: "Ich bin zurück!"

Mit einem immer noch leicht geschwollen Auge, aber dennoch strahlendem Lächeln ist Felipe Massa heute erstmals wieder durch die Werkshallen in Maranello geschritten. Der Brasilianer, der sich bei einem Unfall in Ungarn schwere Verletzungen am Kopf zugezogen hatte, wurde von der Scuderia Ferrari herzlich begrüßt. "Ich bin zurück", freut sich Massa nach wochenlanger Pflege in Budapest und Brasilien.

"Dies ist meine zweite Familie und ich konnte es kaum erwarten, sie endlich wieder zu sehen - all die Leute, mit denen ich seit Jahren zusammenarbeite und die mir in den schweren Tagen so nahe waren", sagt der Brasilianer. "Jetzt geht es endlich wieder an die Arbeit. Es gibt viel zu tun, ich bin glücklich. Ich mag es, wie es in Maranello abläuft."

Gemeinsam mit Teamchef Stefano Domenicali stellte Massa das Programm für die kommenden Tage auf. Er wird Zeit im Simulator verbringen, technische Besprechungen mit den Ingenieuren abhalten und viel Trainingsarbeit verrichten. "Es ist toll, dass Felipe wieder bei uns ist", kommentiert Domenicali, der den Brasilianer am Montag in die Arme schloss.

"Ich freue mich, dass ich ihn wieder umarmen kann. Wir haben gemeinsam Ferrari-Präsident Luca di Montezemolo angerufen und auch er war glücklich, Felipe grüßen zu können. Er hat ihm alles Gute für die Arbeit gewünscht und sich für die kommenden Tage verabredet. Wir hatten heute schon technische Meetings und einige Trainingseinheiten. Felipe muss wieder in Form kommen. Er hat ein straffes Programm vor sich, aber er weiß auch, dass wir nicht in Eile sind."

Massa erschien seinen Ferrari-Kollegen gut gelaunt und fit. Wann er einen ersten Test im Ferrari F2007 absolvieren wird, steht noch nicht fest. Nach Teamangaben ist jedoch sicher, dass es nicht mehr innerhalb dieser Woche passieren wird. Der Brasilianer stattete auch der Serienproduktion einen Besuch ab, um sich den Ferrari 458 Italia anzuschauen. Außerdem beantwortete er Fanpost. In den kommenden Tagen soll es sogar einen Livechat mit seinen Fans geben.

Fotoquelle: Ferrari

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Wonneproppen bis Weltmeister: Nico Rosberg

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.