Robert Kubica tritt bei Renault die Nachfolge von Fernando Alonso an

Formel 1 2009

— 07.10.2009

BMW Sauber F1 Team: "Danke und viel Glück, Robert!"

Das BMW Sauber F1 Team verabschiedet sich von Robert Kubica - Motorsport Direktor Mario Theissen: "Er hat uns nie enttäuscht"

Robert Kubica wird in der kommenden Saison für das Formel-1-Team von Renault antreten. Der 24 Jahre alte Pole und das BMW Sauber F1 Team haben sich auf eine vorzeitige Vertragsauflösung geeinigt. "Robert hat für uns eine wichtige Rolle gespielt - und wir sicher auch für ihn", kommentiert BMW Motorsport Direktor Mario Theissen. "Wir haben ihn 2006 ohne Formel-1-Erfahrung als Testfahrer an Bord genommen und ihn noch im selben Jahr zum Stammfahrer befördert."

"Er hat uns nie enttäuscht und mit der ersten Poleposition 2008 in Bahrain und dem ersten Sieg in Kanada 2008 Meilensteine in unserer Teamkarriere gesetzt", blickt Theissen auf die Erfolge des 24-Jährigen aus Krakau zurück. "Wir sind ihm für seine starken und konstanten Leistungen dankbar und wünschen ihm für die Zukunft alles erdenklich Gute."

"Ich bin den Verantwortlichen im BMW Sauber F1 Team sehr dankbar, dass sie mir damals das Formel-1-Cockpit gegeben haben", sagt Kubica. "Ich denke, ich habe das in mich gesetzte Vertrauen mit guten Ergebnissen gerechtfertigt. 2008 habe ich für die Mannschaft in Bahrain die erste Poleposition und in Kanada den ersten Sieg geholt. Beides sind unvergessliche Momente für mich", meint der Pole, der in 55 Grands Prix 129 Punkte holte.

Die ersten Formel-1-Kilometer hatte Kubica allerdings mit seinem neuen Arbeitgeber Renault absolviert: Ein Test im Weltmeisterfahrzeug von Fernando Alonso war der Preis 2005, als sich Kubica die Krone in der Renault-World-Series gesichert hatte. "2010 stelle ich mich einer neuen Herausforderung. Ich wünsche allen, mit denen ich im BMW Sauber F1 Team zusammen gearbeitet habe, alles Gute. Ich bin mir sicher, dass wir uns auch in Zukunft in der Formel 1 über den Weg laufen werden."

BMW wird die Formel-1-Aktivitäten zum Ende der Saison einstellen. Das Team soll anschließend unter Führung der Gruppe Qadbak weiterbetrieben werden. Derzeit steht diese Mannschaft als Nachrücker auf der Starterliste und darf nur dann antreten, wenn eines der 13 für 2010 gemeldeten Team noch zurückzieht. "Das Nachfolgeteam des gegenwärtigen BMW Sauber F1 Teams wird seine Fahrerverpflichtungen zu einem späteren Zeitpunkt verkünden", heißt es in einer Presseerklärung aus München und Hinwil.

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.