Vitantonio Liuzzi seit die Zielflagge auf der zwölften Position

Formel 1 2009

— 18.10.2009

Force India ärgert sich über Sutil frühes Aus

Der Unfall von Adrian Sutil ärgert den indischen Rennstall, denn von der dritten Startposition aus hatte man sich eine Zielankunft in den Punkten erhofft

Vom dritten Rang in das Rennen gegangen, hatte sich Adrian Sutil berechtigte Hoffnungen auf ein starkes Ergebnis gemacht. Doch schon in der ersten Runde war das Rennen in Interlagos für den Deutschen gelaufen, als ihn Jarno Trulli angriff, dabei auf die Wiese geriet und sich in den Force India-Piloten drehte.

Sutil verlor dadurch schlagartig die Kontrolle über sein Auto, rutschte in die Wiese und am Ende quer über die Fahrbahn, wodurch er auch noch Fernando Alonso traf und aus dem Rennen warf. Teamkollege Vitantonio Liuzzi sah unterdessen die Zielflagge auf Position 12.

"Der Start war gut, ich verlor eine Position an Kimi, der mich außen überholte", so Sutil. "In der folgenden Kurve war alles in Ordnung, aber dann traf Kimi Webber und verlor den Frontflügel. Ich folgte ihm durch die Kurve, plötzlich bekam ich hinten einen Schlag und verlor die Kontrolle über das Auto. Trulli versuchte außen an mir vorbei zu kommen."

"Das war ein wirklich dummes Manöver, da es keinen Platz gab und ich ihn überhaupt nicht sehen konnte. Zu diesem Zeitpunkt war es das nicht wert, und es beendete mein Rennen viel zu früh, da ich durch das Kiesbett rutschte. Jarno war sauer und sagte, dass es mein Fehler war, aber ich sagte ihm lediglich, was mir passierte. Aber das ist nun vorbei, nun muss er damit zurecht kommen."

"Es war ein langes Rennen, das ich nach meinem Getriebewechsel gestern von der letzten Position aus in der Startaufstellung aufnahm", so Liuzzi. "Wir wechselten während der Safety-Car-Phase auf den weichen Reifen, verwendeten ihn für nur eine Runde, um ihn weg zu bekommen, da wir das Gefühl hatten, dass wir mit ihm keine längeren Rennabschnitte fahren können."

"Auf der härteren Mischung hatte ich während des ersten Rennabschnitts eine gute Geschwindigkeit, aber wir kämpften auf dem zweiten mit einer Menge Übersteuern, ich konnte aus diesem Grund nicht an Giancarlo vorbeikommen."

"Am Ende hatte ich dann ein Problem mit den Bremsen, was das Rennen behinderte. Aber zumindest haben wir dieses schwierige Rennen beendet, was wichtig war. Wir hatten auf Regen gehofft, denn es schien, als wären wir unter diesen Bedingungen sehr konkurrenzfähig. Aber so ist es nun einmal - nun können wir nur auf Abu Dhabi hoffen."

"Zunächst einmal Gratulation an Jenson Button und Brawn zum Gewinn ihrer ersten WM-Titel", so Teamchef Vijay Mallya. "Ihre Leistung war in dieser Saison ziemlich beeindruckend, und sie haben diesen Erfolg durch und durch verdient."

"Was Force India betrifft, so haben wir von diesem Rennen mit Sicherheit viel mehr erwartet. Adrian leistete in der Qualifikation wahnsinnige Arbeit, und wir waren zuversichtlich, dass wir ein paar weitere Punkte holen können. Aber unglücklicherweise war er einfach das Opfer eines Unfalls. Er hat viel mehr verdient."

"Es war klar, dass das Rennen nach dem gestrigen Unfall für Liuzzi schwierig werden würde, aber er hat eine weitere Zielankunft geholt. Wir freuen uns nun alle wirklich auf Abu Dhabi. Das Auto arbeitet gut, die Fahrer sind zuversichtlich, und hoffentlich sollte uns die Strecke ziemlich gut liegen."

Fotoquelle: Force India

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Titel, die nicht verteidigt wurden

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.