Kobayashi und Nakajima duellierten sich erst fair, dann krachte es

Formel 1 2009

— 18.10.2009

Enttäuschender Doppel-Ausfall für das Williams-Team

Während Nico Rosbergs Träume von einer Platzierung auf dem Podium in Rauch aufgingen hatte Kazuki Nakajima einen schweren Unfall

Nico Rosberg zeigte sich nach seinem Ausfall aufgrund eines Getriebeschadens enttäuscht, denn der Deutsche hatte sich die Hoffnung gemacht, beim Großen Preis von Brasilien auf das Podium zu fahren. Und diesbezüglich sah es bis zu seinem Ausfall auch sehr gut aus.

Auch das Rennen von Kazuki Nakajima endete nach einer Kollision mit seinem Landsmann Kamui Kobayashi vorzeitig. Ohne Frontflügel raste der Japaner quer über die Strecke und krachte in die Reifenstapel, blieb dabei jedoch zum Glück unverletzt.

"Ich hatte einen guten Start", berichtet Rosberg. "Ich machte von der Linie weg eine Position gut, und dann schaffte ich es, mich aus den Zwischenfällen vor mir rauszuhalten. Ich lag auf dem dritten Rang, aber dann überholte mich Kubica beim Restart, als das Safey Car wieder an die Box kam."

"Der vierte Rang war dennoch immer noch in Ordnung, denn wir hatten eine starke Strategie und eine konkurrenzfähige Geschwindigkeit. Ich sah aus diesem Grund gut aus, bis es das Problem mit dem Getriebe gab. Nach einem viel versprechenden Wochenende ist dieses Ergebnis schade."

"Wir hatten Glück, am Start ein paar Plätze gutzumachen", so Nakajima. "Wir kamen durch all die Zwischenfälle im Feld nach vorn. Nach dem Restart war es ziemlich schwierig. Ich schaffte es nicht, die Position zu halten, und ich blieb hinter den Autos vor mir stecken. Wir hatten bis zu dem Unfall ein gutes Rennen, ich bin aus diesem Grund enttäuscht, dass es so endete."

"Dies ist ein enttäuschendes Ende eines ziemlich viel versprechenden Wochenendes", so Chefingenieur Rod Nelson. "Wir hatten im Trockenen am Freitag etwas zu kämpfen, aber wir erholten uns in der feuchten Qualifying-Einheit am Samstag gut."

"Trotz der Tatsache, dass wir heute mit ziemlich viel Abtrieb fuhren, waren wir im Rennen ziemlich konkurrenzfähig. Nico konnte Kubica nicht hinter sich halten, aber es sah gut für einen vierten Rang aus, bevor er vermutlich einen Getriebe-Defekt hatte."

"Kazuki war auch bis zu seinem Zwischenfall in der Mitte des Rennens gut unterwegs, der ihn zu einer Aufgabe zwang. Glücklicherweise erlitt Kazuki bei dem Unfall keinerlei Verletzungen."

Fotoquelle: xpb.cc

Weitere Formel 1 Themen

News

Rosberg-Rücktritt & Co.: Der Freitag in der Chronologie

News

Nico Rosberg: Die schönsten Jubelfotos

News

Formel-1-Live-Ticker: Droht Hamilton eine Suspendierung?

News

Formel-1-Live-Ticker: Der Sonntag in der Chronologie

Diesen Beitrag empfehlen

Kommentare

Datenschutz

Die Technik der Kommentarfunktion "DISQUS" wird von einem externen Unternehmen, der Big Head Labs, Inc., San Francisco/USA., zur Verfügung gestellt. Weitere Informationen, insbesondere darüber, ob und wie personenbezogene Daten erhoben und verarbeitet werden, finden Sie in unseren Datenschutzbestimmungen

comments powered by Disqus
Anzeige

Automarkt

Finden Sie im Automarkt von autobild.de Ihren Gebrauchtwagen.

Bei autohaus24.de Neuwagen günstig kaufen und Geld sparen.